Rupert-Neudeck-Gymnasium
„Ihr wart extrem fleißig“

Nottuln -

Schulleiter Holger Siegler war stolz auf seine Schüler: Beim jüngsten Sponsorenlauf sind sie insgesamt 2395 Runden gelaufen, was einer Strecke von 3353 Kilometern entspricht. Jetzt sind alle gespannt auf den Erlös.

Montag, 14.10.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 15.10.2019, 11:56 Uhr
(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

Auch der starke Regen am Freitagmorgen konnte den Schülern und Schülerinnen des Rupert-Neudeck-Gymnasiums nicht die Motivation nehmen. Kurz vor Beginn ihres Sponsorenlaufes begannen die Kinder und Jugendlichen von selbst mit einem Countdown. Nach gern praktizierter Tradition eröffnete Jürgen Günther den alljährlichen Sponsorenlauf mit dem Signal der Starterklappe

Der alljährliche Sponsorenlauf, der erstmals 1997 stattfand, ist ein fester Bestandteil des Schulprogramms und dokumentiert auch das Selbstverständnis des Gymnasiums, eben nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch soziales Engagement der Schüler zu fördern. Der Erlös aus dem Sponsorenlauf soll auch in diesem Jahr wieder zwischen dem Aktionskreis Joao Pessoa und den Hilfsorganisationen „Grünhelme e.V.“ und „Cap Anamur dt. Notärzte e.V.“ aufgeteilt werden. Je ein Drittel des erlaufenen Geldes wird an sie gespendet, um deren Projekte zu unterstützen.

Mit dem Ziel, viele Spenden zu sammeln, waren die Kinder und Jugendlichen rund zweieinhalb Stunden sportlich aktiv. Die Alternative zum Laufen, das Skaten, musste allerdings aufgrund des Regens ausfallen, somit waren die meisten Kinder zu Fuß unterwegs.

Teile der Oberstufenschüler engagierten sich bei einem „Tag für Afrika“ mit unterschiedlichen Tätigkeiten und spendeten ihren erhaltenen Lohn für den guten Zweck, berichtet die Schule.

Die finale Siegerehrung begann mit einer musikalischen Darbietung der Einführungsphase (EF) und einem großen Lob: „Ihr wart heute extrem fleißig und seid insgesamt 2395 Runden gelaufen“, gratulierte Schulleiter Holger Siegler seinen Schülerinnen und Schülern. Die Anzahl der Runden entspricht einer Laufstrecke von 3353 Kilometern. Klassen- beziehungsweise Jahrgangsbeste wurde die Klasse 6b mit durchschnittlich 9,21 Runden je Schüler. Für sie gab es als Gewinn einen zusätzlichen Wandertag. Zweite wurden die Klassen 5a und 7b mit im Schnitt 9,0 Runden. Einzelsiegerin bei den Mädchen war Pauline Dziewas aus der Klasse 9a mit 13 Runden. Bei den Jungen waren es sogar drei Schüler, die sich mit jeweils 15 Runden den ersten Platz teilten. Samuel Albustin und Jan Kruse aus der 6b sowie Justus Masthoff aus der 7b waren die fleißigsten Läufer in diesem Jahr.

Wie viel Geld insgesamt erlaufen wurde, wird sich nach den Herbstferien zeigen, wenn die Schüler die Sponsorengelder einsammeln werden. Doch schon jetzt fällt die Bilanz von Schülern und Lehrern des Gymnasiums positiv aus: „Trotz des fehlenden Sonnenscheins war auch dieser Sponsorenlauf wieder ein voller Erfolg.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Weihnachtsbaum im Wohnzimmer: Echte Tanne oder Plastik-Baum?
Klimaschutz wird immer wichtiger: Weihnachtsbaum im Wohnzimmer: Echte Tanne oder Plastik-Baum?
Nachrichten-Ticker