Buchmesse
Nottulner auf der Frankfurter Buchmesse

Nottuln -

Fachsimpeln mit Kollegen, neue Bücher und Schriftsteller kennen lernen – dafür sind Gerd und Kornelia Maschmann auf der Frankfurter Buchmesse. Interessante Gespräche gab es am Stand des Verlags Aschendorff.

Mittwoch, 16.10.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 19:26 Uhr
Treffen auf der Frankfurter Buchmesse: Gerd und Kornelia Maschmann mit Silke Haunfelder vom Aschendorff Verlag.  
Treffen auf der Frankfurter Buchmesse: Gerd und Kornelia Maschmann mit Silke Haunfelder vom Aschendorff Verlag.   Foto: Dirk Paßmann

Der Verlag Aschendorff aus Münster ist für die Nottulner Stiftsbuchhandlung Maschmann auf der Frankfurter Buchmesse Treff- und Anlaufstation.

Gerd und Kornelia Maschmann ließen sich am Mittwoch von Verlagsmitarbeiterin Silke Haunfelder über Novitäten und Neuauflagen informieren, an denen ein weiterer bekannter Nottulner, nämlich Hans-Peter Boer , beteiligt ist. Ob Burgen und Schlösser, Kirchen und Kapellen oder „Schöne Höfe“ im Münsterland: die Bände mit stimmungsvollen Fotos von Andreas Lechtape sind beliebt und begehrt.

Am 19. November (Dienstag) um 19 Uhr wird die Stiftsbuchhandlung Maschmann gemeinsam mit dem Verlag Aschendorff ein neues Buch des Duos Boer/Lechtape vorstellen: Das Opus „Starkes Münsterland“ nimmt die Region auch als zugkräftige Wirtschaftsregion mit Landwirtschaft, innovativen Firmen und Bildungs- und Kulturinstitutionen in den Blick.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7005033?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker