Partnerstadt
Bürgerliche Koalition in Chodziez vorn

Nottuln/Chodziez -

Nottulns polnische Partnerstadt Chodziez ist eine der wenigen Kommunen in Polen, in denen die Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) noch nicht so stark ist wie im übrigen Polen. Das haben die jüngsten Wahlergebnisse gezeigt. Bürgermeister Jacek Gursz ist besorgt über die Entwicklung in Gesamtpolen.

Mittwoch, 16.10.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 19:04 Uhr
Jacek Gursz, Bürgermeister von Chodziez.
Jacek Gursz, Bürgermeister von Chodziez. Foto: Dieter Klein

 Nottulns polnische Partnerstadt Chodziez wählte wieder mal anders als die Menschen in ganz Polen. Wie berichtet, siegte am Sonntag bei den Wahlen zum Sejm (dem polnischen Parlament) die Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in ganz Polen mit 43,6 Prozent der Stimmen. In Chodziez bekam die PiS nur 27,10 Prozent der Stimmen. Sieger der Wahl in Chodziez war die Bürgerliche Koalition (KO) der Bürgerplattform PO, Nowoczesna (Die Moderne) und Partia Zieloni (Die Grünen) mit 38,8 Prozent der Stimmen.

Dies teilte nun Jacek Gursz , Bürgermeister aus Chodziez und Vertreter der Bürgerlichen Koalition (KO), dem Vorsitzenden des Nottulner Komitees für Städtepartnerschaft, Robert Hülsbusch, in einer E-Mail mit. Und Jacek Gursz kommentierte diese Wahl auch gleich: „Wir sind eine der wenigen Städte, in denen die KO noch gewinnt. Leider konnte PiS ihre Macht ausbauen. Populismus, Propaganda und Versprechen vor den Wahlen, einschließlich der Verteilung von Geld, haben funktioniert. Ich weiß nicht, wohin unsere Heimat geht. Grüße an alle Freunde aus Nottuln.“

Die Wahlergebnisse aus Chodziez im Detail (Klammerangaben Ergebnis in ganz Polen):

1. Bürgerliche Koalition (KO) der Bürgerplattform PO, Nowoczesna und Partia Zieloni 38,82 % (ganz Polen: 27,4 %); 2. Recht und Gerechtigkeit (PiS) 27,10 % (Polen: 43,6 %); 3. Allianz der Demokratischen Linken 17,07 % (Polen: 12,6 %); 4. PSL 11,13 % (Polen: 8,6 %); 5. Konföderation der Freiheit und Unabhängigkeit 5.89 % (Polen: 6,8 %).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7005040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Apotheker wollen einsteigen
In der PTA-Schule werden Assistentinnen und Assistenten in den Apotheken ausgebildet. Bisher finanziert die Stadt die Schule.
Nachrichten-Ticker