Beanstandung des Bundesrechnungshofes
Weniger Rentensprechtage

Nottuln -

Der Bundesrechnungshof hat beanstandet, dass die Deutsche Rentenversicherung Westfalen zu viele Sprechtage im näheren Umkreis von Münster anbietet. Deshalb wird das Angebot auch in Nottuln weiter gekürzt.

Dienstag, 22.10.2019, 19:00 Uhr
Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen. Der Bundesrechnungshof hat beanstandet, dass zu viele Rentensprechtage in der näheren Umgebung Münsters angeboten werden.
Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen. Der Bundesrechnungshof hat beanstandet, dass zu viele Rentensprechtage in der näheren Umgebung Münsters angeboten werden. Foto: Oliver Werner

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass die Deutsche Rentenversicherung Westfalen die Sprechzeiten in Nottuln im Jahr 2020 noch weiter, auf dann fünf Termine im Jahr reduziert. In 2016 hatte die DRV Westfalen noch zehn Termine angeboten, zuletzt dann nur noch sieben beziehungsweise acht. Dabei wird das Angebot sehr gut angenommen: 17 bis 18 Bürgerinnen und Bürger werden pro Sprechtag beraten, berichtete die Verwaltung auf Nachfrage.

Nun also eine weitere Reduzierung auf fünf Termine. Begründet wird die Maßnahme mit einer Prüfung des Bundesrechnungshofes. Dieser, so die Gemeinde in einer Pressemitteilung, „hatte das aktuelle Sprechtagsangebot deutlich beanstandet“. So werde unter Berücksichtigung eines wirtschaftlichen Personaleinsatzes die Zielgröße für qualitative Beratungen mit einer Entfernung von 30 Kilometern bis zum nächsten Beratungsort – für Nottulner ist das in der Regel die Rentenversicherung Westfalen, Gartenstraße 194 in Münster – als zumutbar für den Kunden angesehen.

Die Gemeinde verweist alternativ auf die Sprechstunden der ehrenamtlichen Berater. In der Gemeinde Nottuln bietet Helmut Höfener in Appelhülsen Sprechzeiten an. Der Versichertenälteste der DRV Westfalen ist donnerstags von 15 bis 17.30 Uhr im Pfarrheim am Marienplatz ansprechbar, eine vorherige Terminabsprache unter ✆  01 51/23 29 88 33 empfiehlt sich. Solche Sprechzeiten gibt es auch in Dülmen, Havixbeck oder Billerbeck – je nachdem, wo man wohnt, ist das im Zweifel näher als Münster.

Die nächsten Rentensprechtage in der Gemeindeverwaltung Nottuln finden nach der aktuellen Mitteilung voraussichtlich am 23. Januar, 26. März, 28. Mai, 24. September und 26. November (jeweils Donnerstag) statt. Für die Beratungsgespräche sind Terminvereinbarungen erforderlich. Diese sind zu richten an die Gemeindeverwaltung, Bürgerservice Soziales, Sandra Roszik, ✆ 0 25 02/9 42-2 41.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7016119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker