Schwerer Unfall
Acht Verletzte bei Zusammenstoß

Nottuln -

Bei einem schweren Unfall auf der Appelhülsener Straße in Nottuln sind am späten Donnerstagabend acht Personen verletzt worden – darunter eine schwangere Frau und ein dreijähriges Kind.

Freitag, 01.11.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 01.11.2019, 13:29 Uhr
Die Feuerwehr musste das Dach eines der beteiligten Fahrzeuge auftrennen, ehe sie eine darin befindliche verletzte Person befreien konnte.
Die Feuerwehr musste das Dach eines der beteiligten Fahrzeuge auftrennen, ehe sie eine darin befindliche verletzte Person befreien konnte. Foto: Feuerwehr Nottuln

Schwerer Unfall mit acht verletzten Personen auf der Appelhülsener Straße in Nottuln: Am Donnerstagabend um 22.10 Uhr befuhr ein 18-jähriger Mann aus Nottuln mit seinem Pkw die Appelhülsener Straße aus Richtung Appelhülsen kommend in Richtung Nottuln. Wie die Polizei mitteilt, konnte der Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit im Bereich einer Kurve das Fahrzeug nicht mehr kon­trollieren, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Pkw eines 23-jährigen Mannes aus Altenberge.

Im Fahrzeug des 18-jährigen Nottulners befanden sind noch zwei 18-jährige Frauen aus Nottuln sowie zwei 18-jährige Männer aus Münster. Die beiden Frauen und einer der Männer wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Der Unfallverursacher selbst erlitt einen Schock, ein Mann in dem Pkw blieb unverletzt.

Im zweiten Fahrzeug befanden sich neben dem 23-jährigen Fahrer, ein 72-jähriger Mann aus Altenberge sowie eine schwangere 22-jährige Frau mit ihrem dreijährigen Sohn aus Wilhelmshaven. In diesem Fahrzeug wurden alle Insassen verletzt und ins Krankenhaus nach Coesfeld gebracht.

Der entstandene Sachschaden beträgt laut Angaben der Polizei insgesamt rund 23 000 Euro. Die Appelhülsener Straße musste für circa 45 Minuten voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr Nottuln, die zu diesem Unfall gerufen wurde, musste eine Verletzte aus einem der Fahrzeuge befreien. Wie die Feuerwehr mitteilt, trennte sie dazu mit Hilfe der hydraulischen Rettungsgeräte das Dach des Fahrzeuges ab, ehe die Feuerwehrleute die Verletzte schonend aus dem Fahrzeug befreien konnten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7036969?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker