Buchvorstellung
Die Kastanie, die nicht loslassen wollte

Nottuln -

Zahlreiche Gäste waren der Einladung von Hermann Mürmann und Hans von Lützau zur Vorstellung des Buches „Die Kastanie, die nicht loslassen wollte“, gefolgt.

Sonntag, 03.11.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 17:08 Uhr
Hermann Mürmann (r.) und Hans von Lützau stellten ihr Buch „Die Kastanie, die nicht loslassen wollte“ vor.
Hermann Mürmann (r.) und Hans von Lützau stellten ihr Buch „Die Kastanie, die nicht loslassen wollte“ vor. Foto: Helmut Brandes

Im Kaminzimmer der Alten Amtmannei erhielten sie interessante Informationen zum Werk. Der Text stammt von Hermann Mürmann , die Illustration übernahm Hans von Lützau. Angesprochen sind Kinder und Erwachsene.

„Die Kastanie dient als Symbol für die Bewahrung der Natur, der Selbstfindung und Einswerdung“, erläuterte Mürmann den Text. Hans von Lützau ergänzte: „Besonders angesprochen sind Kinder. Sie erfahren über das Symbol einer sich öffnenden Kastanie, dass man keine Angst haben muss, wenn etwas Neues beginnt. Veränderungen gehören zum Leben dazu – sind normal. Das Leben geht trotzdem weiter.“

Hermann Mürmann las Ausschnitte vor. Zwischendurch erzeugte er mit seiner japanischen Bambusflöte (Shakuhachi) eine besondere Stimmung.

Eine kleine Ausstellung verdeutlichte den Entstehungsprozess eines solchen Werkes. Zu sehen waren die originalen Aquarelle. Davor lagen jeweils die Entwurfsskizzen. „Ich habe über ein Jahr an diesem Projekt gearbeitet. Etliche Skizzen wurden angefertigt, wieder verworfen. Auch erste Aquarelle fielen einer kritischen Betrachtung zum Opfer. Es dauerte also, bis ich mit dem Endergebnis zufrieden war“, erläuterte von Lützau seine Arbeit. Das Layout hat sein Sohn Alan gestaltet.

Das Buch kann in jeder Buchhandlung erworben werden. Die örtliche Buchhandlung Maschmann hat ab sofort dieses Buch vorrätig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker