Literatur
Ein unschlagbares Team

Nottuln -

Sie sind echte Münsterland-Experten: Hans-Peter Boer, Historiker aus Nottuln, und Andreas Lechtape, Fotograf aus Münster. Nun werfen sie einen neuen Blick auf die Region und präsentieren ein „Starkes Münsterland“.

Mittwoch, 20.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 20.11.2019, 18:30 Uhr
Präsentierten in Nottuln den Bildband „Starkes Münsterland“ (v.l.): Aschendorff-Verlagsleiter Dr. Dirk F. Paßmann, Fotograf Andreas Lechtape, Buchhändlerin Kornelia Maschmann, Silke Haunfelder (Aschendorff Verlag) und Autor Hans-Peter Boer.
Präsentierten in Nottuln den Bildband „Starkes Münsterland“ (v.l.): Aschendorff-Verlagsleiter Dr. Dirk F. Paßmann, Fotograf Andreas Lechtape, Buchhändlerin Kornelia Maschmann, Silke Haunfelder (Aschendorff Verlag) und Autor Hans-Peter Boer. Foto: Ulla Wolanewitz

Sie gehören zum Münsterland wie Boerne und Thiel, Wilsberg und Ekki: Buchautor Hans-Peter Boer und Fotograf Andreas Lechtape . Seit über 30 Jahren sind die zwei ein unschlagbares Team, wenn es darum geht, die schönsten „Tatorte“ des Münsterlandes in allen vier Jahreszeiten in ihren unverwechselbaren Stimmungen aufzuspüren.

Am Dienstagabend präsentierte der Aschendorff Verlag den neuesten „Fall“ des Duos im gut gefüllten Saal der Alten Amtmannei. „Starkes Münsterland“ heißt die jüngste Veröffentlichung, die ab sofort mit ihren 220 interessanten Seiten und etwa zwei Kilogramm Eigengewicht in der Abteilung „Regionales“ im Buchhandel zu finden ist.

„Wir sind zu Gast beim Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises 2019“, betonte Aschendorff-Verlagsleiter Dirk F. Paßmann zur Begrüßung. Zur Feier des Tages setzte er sich an den Flügel und sorgte mit seinem Sohn Maximilian an der Trompete und Roman Böckmann am Bass auch gleichzeitig für den entsprechenden musikalischen Rahmen. „Das ist dem guten Kontakt zum Ehepaar Maschmann geschuldet“, ließ Silke Haunfelder, ebenfalls vom Aschendorff Verlag, durchblicken. Wie viele Bildbände zu Höfen, Burgen und Schlössern, Klöstern und Kirchen, Garten und Parks im Münsterland Boer und Lechtape schon herausgebracht haben, ließ sich so schnell nicht überblicken. Sicher ist aber, dass sie sich an zwei Händen kaum noch abzählen lassen. „Zudem gibt es mittlerweile schon viele Neuauflagen ihrer Fotobände“, erklärte Silke Haunfelder.

Anschließend spendierte Hans-Peter Boer, „Magister im Un-Ruhe­stand“, den Besuchern eine unterhaltsame Stunde Heimatkunde, selbstverständlich flankiert mit einer beeindruckenden Fotoshow. Allerdings nicht ohne zuvor den Fotografen Andreas Lechtape, der sich immer gerne bescheiden im Hintergrund hält, zu loben: „Ohne ihn und seine Fotos gäbe es diese Bücher gar nicht. So einfach ist das.“

Schon startete die Heimatreise durch die zauberhaften Gebiete der Berkelaue, des Venner Moors und des Wildparks in Dülmen, der „eine einzigartige, historische Kulturlandschaft darstellt, weil er seit dem 19. Jahrhundert – seitdem er im Besitz der „von Croy“ ist – in Ruhe gelassen wurde“, erklärte der Historiker.

Nebenbei gab es jede Menge Ausflugstipps: Das westfälische Versailles – Schloss Nordkirchen – morgens um 4 Uhr habe seinen ganz besonderen Zauber. Oder die romanische Kirche in Langenhorst, die ihresgleichen in der Region sucht. Oder: Der Marktplatz in Rheine, das alte Rathaus in Bocholt. Apropos Wirtschaft im Münsterland: Schon gewusst, dass in Gescher Bautextilien von enormer Reißfestigkeit gefertigt werden, mit denen weltweit Schutzdeiche an Meeresküsten und Flüssen gesichert werden?

Aber „Commissario Boernelli“ wäre nicht der, der er ist, würde er als leidenschaftlicher Historiker mit Lokalkolorit nicht „tüschendüör“ ganz unverhohlen einige kleine Spitzen zum kommunalen Geschehen einfließen lassen. Wie beispielsweise, dass „die Umgehungsstraße in Nottuln echt eine Todsünde ist“ oder „die Münsteraner nie eine Konzerthalle bekommen werden und deshalb vielleicht einen Sonderzug nach Coesfeld zu Ernstings Konzerttheater einsetzen sollten“.

Zum Thema

„Starkes Münsterland“ (220 Seiten, umfangreich bebildert, Großformat, ISBN 978-3-402-24586-6) gibt es ab sofort im örtlichen Buchhandel zum Preis von 29,95 Euro.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079578?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker