Tier-Rettung
Polizei bringt entlaufenen Hund zurück

Nottuln -

Eigentlich waren sie gekommen, um auf der B 525 bei Nottuln Fahrzeuge zu kontrollieren. Doch zunächst standen Beamte einer Einsatzhundertschaft der Polizei einer verzweifelten Hundehalterin bei.

Donnerstag, 28.11.2019, 18:58 Uhr aktualisiert: 28.11.2019, 19:34 Uhr
Glückliches Ende: Polizisten der Einsatzhundertschaft mit dem „Fahndungsobjekt“ aus Nottuln.  
Glückliches Ende: Polizisten der Einsatzhundertschaft mit dem „Fahndungsobjekt“ aus Nottuln.   Foto: Polizei Coesfeld

Im Rahmen der Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Wohnungseinbrüche im Kreis Coesfeld setzten die Polizisten sich auch bei der Suche nach einem entlaufenen Hund ein. Als die Beamten am Donnerstagmorgen (28. November) gegen 9.45 Uhr auf der B 525 in Höhe einer Gaststätte in Nottuln eine Kontrollstelle einrichten wollten, bemerkten sie einen freilaufenden Hund, berichtet die Polizei Coesfeld. Autofahrer mussten ausweichen und abbremsen, damit es nicht zum Unfall kam. Die Polizisten näherten sich dem Hund, der dann in Richtung eines Waldes verschwand.

Die Hundehalterin gab sich den Beamten zu erkennen. Sie hatte den Hund kurz von der Leine genommen, als dieser an einem Weidezaun einen Stromschlag bekam und deshalb verstört wegrannte. Während der gezielten Fahndungsmaßnahmen rief ein Bekannter bei der Halterin an. Der verstörte Hund war bei ihm angekommen.

Die Polizisten brachten Frauchen und Hund wieder zusammen und nahmen anschließend den Kontrollort ein. Insgesamt wurden an wechselnden Standorten im Kreis über 170 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden 36 Verkehrsverstöße geahndet. Ein 22-jähriger Autofahrer aus Reken hatte Drogen im Blut. Ihn erwarten Bußgeld und Fahrverbot.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7096200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker