Spendenaktion der FI
100 Familien bekommen Lebensmittel für einen Monat

Nottuln -

Die 22. Weihnachtsspendenaktion der Friedensinitiative Nottuln (FI) läuft sehr erfolgreich. 6000 Euro wurden innerhalb von zwei Wochen eingezahlt, freut sich Norbert Wienke, Geschäftsführer der FI.

Montag, 23.12.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 23.12.2019, 18:52 Uhr
Die Kinder im Jemen freuen sich über jedermann, der kommt und Hilfe mitbringt.
Die Kinder im Jemen freuen sich über jedermann, der kommt und Hilfe mitbringt. Foto: Friedensinitiative

In diesem Jahr bittet die FI um Unterstützung für die Organisation „Hammer Forum e.V.“. Das Geld der FI-Weihnachtspendenaktion geht in das Projekt „Lebensmittelkorb“ nach Jemen. „Der Krieg in Jemen ist die schlimmste menschengemachte Katastrophe der Gegenwart“, zitiert die FI die UNO . Um der Hungerkatastrophe, unter der die Menschen durch den Krieg leiden müssen, entgegenzuwirken, werden seit dem Frühjahr 2018 in regelmäßigen Abständen Lebensmittelpakete mit Reis, Bohnen, Tee, Salz, Mehl, Zucker und Brot in das Land geschickt und von Mitarbeitern des Krankenhauses in Taizz an hilfsbedürftige Familien mit Kindern verteilt.

Mit dem bisherigen Spendenstand können fast 100 Familien für einen Monat mit Lebensmitteln versorgt werden. Spenden können auch noch nach Weihnachten eingezahlt werden auf das Konto der Friedensinitiative Nottuln bei der Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE 49 4015 4530 0082 5027 17, Stichwort „Lebensmittel für Jemen“. Abzugsfähige Spendenquittungen schickt die FI unaufgefordert zu, wenn Name und Anschrift bei der Überweisung mitgeteilt werden.

Alle Informationen zur Spendenaktion können auf der Internetseite der FI nachgelesen werden. Wer eine Spendeninformation zugeschickt haben möchte, kann sich an die Friedensinitiative Nottuln, E-Mail: info@fi-nottuln.de, ✆ 0 25 02/­12 83, wenden.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7148407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker