Denise Colquhoun beim „Perfekten Dinner“
Können und Improvisationstalent

Appelhülsen -

Als Fräulein Ordnung hat Denise Colquhoun alles im Griff. Beim „Perfekten Dinner“ - der Koch-Show auf dem TV-Sender "Vox"- allerdings lief das ein oder andere nicht ganz nach Plan ...

Montag, 30.12.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 30.12.2019, 22:16 Uhr
Denise Colquhoun am Herd in ihrer Küche. Für die Spezialausgabe des „Perfekten Dinners“ hat sie sich ein besonderes Rezept ausgedacht.
Denise Colquhoun am Herd in ihrer Küche. Für die Spezialausgabe des „Perfekten Dinners“ hat sie sich ein besonderes Rezept ausgedacht. Foto: TVNOW / ITV Studios

Struktur und Ordnung bestimmen das Leben von Denise Colquhoun alias Fräulein Ordnung. Da die Appelhülsenerin auch gerne kocht, ist die Teilnahme an der Fernsehreihe „Das perfekte Dinner“ ein logischer Schritt, oder? Ganz so einfach war es nicht, aber genau das ist passiert. Und damit hat sich für die Bloggerin ein Traum erfüllt. Zu Jahresbeginn wird sie im Fernsehen in einer Spezialausgabe zu sehen sein, in der es – für sie untypisch – drunter und drüber ging.

„Die Produktionsfirma ist über meinen Blog auf mich aufmerksam geworden und hat mich zum Casting eingeladen“, erklärt Denise Colquhoun. Die Anfrage kam ihr zunächst etwas suspekt vor, doch nach einer Internetrecherche war klar, dass es wirklich wahr ist, und die Appelhülsenerin freute sich: „Ich wollte ja schon immer beim ‚Perfekten Dinner‘ mitmachen.“ Nur: Der Ex-Mann hatte etwas dagegen. Die Ehe ist mittlerweile Geschichte, der Weg zur Show war damit offen.

Grundverschiedene Ansätze

Beim Casting musste Denise Colquhoun zwar nicht vorkochen, wohl aber eine ungefähre Richtung ihres Menüs bekanntgeben. Das Thema ist Nachhaltigkeit. Aus insgesamt 13 Bewerbern wurde sie mit drei weiteren ausgewählt. Die Herangehensweisen der Kandidaten sind grundverschieden. Der Gedanke „Nose to tail“, also die Verarbeitung aller Teile eines Schweins, kommt dabei zum Tragen oder die Verwendung von Zutaten, die fast ausschließlich aus dem eigenen Garten stammen.

Das perfekte Dinner: Special mit dem Motto "Nachhaltigkeit"

1/8
  • V.l.: Hannah, Gastgeberin Melanie, Denise und Volker 

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • V.l.: Denise, Hannah, Gastgeber Volker und Melanie 

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • Gastgeber Volker

    Vorspeise: Pikante Windbeutel gefüllt mit Forellen-Kräutermousse und Rote Bete-Meerrettich-Mousse, Bohnen-Tomatensalat, Bete-Salat, Römische Brötchen
    Hauptspeise: Hirschkalbsroulade gefüllt mit Maronen und Hagebutten; Hagebuttensauce, Kartoffel-Gemüse-Plätzchen, dazu Butterkohl
    Nachspeise: Holunderblüten-Panna Cotta, Rosenblütentörtchen, Gin-Parfait

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • V.l.: Gastgeberin Denise, Melanie, Volker und Hannah

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • V.l.: Denise, Volker, Melanie und Gastgeberin Hannah 

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • Gastgeberin Melanie

    Vorspeise: Ziegbert mit Mausohrsalat, Speck vom Bentheimer Schwein mit Gold der Natur
    Hauptspeise: Weidelamm mit Semmelknepp und KüKapüree
    Nachspeise: Frozen Jogurt mit gutem vom Baum

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • Gastgeberin Denise

    Vorspeise: Röstgemüsesalat (mit Baguette und Datteldip)
    Hauptspeise: Burger und Roast Potatoes
    Nachspeise: Crumble und Eis

    Foto: TVNOW / ITV Studios
  • Gastgeberin Hannah

    Vorspeise: Käsesuppe mit Kürbisbrot, flambierter Ziegenkäse an Feldsalat und Rinderherzaufschnitt
    Hauptspeise: Crispy Pigtails mit Culurgiones an Wildkräutersalat
    Nachspeise: Applecrumble mit Tonkabohneneis

    Foto: TVNOW / ITV Studios

Fräulein Ordnung entschied sich für ein veganes Menü – obwohl sie sich weder ausschließlich vegan noch vegetarisch ernährt. Sie ist aber sehr experimentierfreudig: „Nachhaltigkeit auf dem Tisch bedeutet für mich in erster Linie, sich viel mehr auf pflanzlicher Basis zu ernähren. Jeden Tag Fleisch zu essen, ist von diesem Gedanken weit entfernt.“

Nachhaltigkeitsgedanke prägt Einkauf

Einige Wochen später wurde der Drehtag zu einem Abenteuer für sich. „Ich bin ein strukturierter Mensch, aber ich wusste vorher schon, dass ich im Chaos versinken werde“, schmunzelt Denise Colquhoun rückblickend. Um 9 Uhr begann der Tag in einem Bio-Supermarkt in Münster. Dort verfolgte sie die Grundthese ihres Nachhaltigkeitsgedankens, nämlich verpackungsfrei, regional und/oder bio einzukaufen. Zweieinhalb Stunden später wieder zu Hause, ging es an die Vorbereitungen. Es folgte ein Interview mit anschließender Mittagspause, in der die Küche unbenutzt zu bleiben hatte.

So blieben ihr etwa vier Stunden, um das perfekte Abendessen vorzubereiten, ehe um 18.30 Uhr die Gäste Einlass begehrten. „Ich hatte nur eine kurze Zeit zum Kochen, es war die Hölle. Aber ich kann zum Glück sehr gut über mich selbst lachen.“

Was hat die Appelhülsenerin gezaubert? Jedenfalls etwas, das sich sehr spannend anhört: Röstgemüsesalat als Vorspeise, gefolgt von Pulled-Jackfruit-Burger mit Kartoffel-Beilage und Vanille-Mohn-Kokos-Eis mit Apfelcrumble zum Abschluss.

„Als Dessertkönigin fiel es mir schwer, mich auf etwas festzulegen“, lacht sie. Außerdem hatte eine andere Teilnehmerin ihrerseits bereits mit einer Crumble-Variation aufgewartet. „Da bin ich ein Risiko eingegangen. Aber ich wusste, dass meins besser ist. Es ist generell mutig, ein rein pflanzliches Menü zu servieren.“

Improvisationstalent bewiesen

Die Sache mit dem Hauptgang passte bei näherer Betrachtung nicht so recht ins Bild. Denn Jackfruit ist eine im asiatischen Tropengebiet beheimatete Frucht und geht also nicht ganz konform mit dem Stichwort Regionalität. Sei‘s drum, dachte sich Denise Colquhoun. Sie dankte auch ihrem Improvisationstalent. Nicht alles lief nämlich so, wie sie es geplant hatte: „Ich habe einige Sachen bei der Vorspeise vergessen oder spontan verändert. Aber ich bin eine geübte Gastgeberin und habe das souverän weggelächelt. So haben die Gäste von den meisten Unfällen in der Küche nichts mitbekommen.“

Den einen oder anderen Lacher verspricht die Sendung, so die Protagonistin. Wie die Spezialausgabe ausgehen wird, bleibt natürlich noch unter Verschluss. Mit ihrem unter dem Strich vielleicht nicht ganz so perfekten Dinner ist die Bloggerin trotzdem „rundum glücklich“. Die zwei Episoden mit je zwei Gastgebern werden am Donnerstag und Freitag (2. und 3. Januar) um 19 Uhr auf Vox ausgestrahlt.

Im Fernsehen wird Denise Colquhoun – dieses Mal als Fräulein Ordnung – übrigens – voraussichtlich im Februar oder März – weitere Male zu sehen sein. Im SWR-Format „66 Tage – Glücklich ins neue Jahr“ animiert sie als Coach Menschen zu einem Alltag mit mehr Ordnung und Struktur.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7162481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker