Spendenaktion der FI
10 000 Euro für „Lebensmittelkorb Jemen“

Nottuln -

Gleich zwei Erfolge können die Organisatoren der Friedensinitiative verbuchen: Die aktuelle Spendenaktion für den Jemen hat die 10 000-Euro-Marke geknackt, die Gesamtsumme aller Aktionen ist über die 100 000-Euro-Grenze gesprungen.

Samstag, 04.01.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 05.01.2020, 15:54 Uhr
Die Nottulner haben sehr großzügig für die Menschen im Jemen gespendet.
Die Nottulner haben sehr großzügig für die Menschen im Jemen gespendet. Foto: Hammer Forum

Das Spendenbarometer der diesjährigen Weihnachtsaktion der Friedensinitiative Nottuln (FI) steigt weiter. 10 000 Euro sind nun für die Unterstützung der Organisation Hammer Forum e.V. bei der FI eingegangen, meldete deren Geschäftsführer Norbert Wienke .

Damit überschritt die Summe aller 22 Aktionen der vergangenen Jahre die 100 000-Euro-Marke. Seit 1996 ruft die FI jeweils Weihnachten zu Spendenaktionen für Hilfsprojekte in Kriegsgebieten auf. Wienke: „Das ist unsere Form der humanitären Intervention. Wir freuen uns, dass so viele Bürgerinnen und Bürger dies auch so sehen und großzügig mithelfen!“

Das Geld der FI-Weihnachtspendenaktion in diesem Jahr geht in das Projekt „Lebensmittelkorb“ nach Jemen. Spenden können auch noch im Januar eingezahlt werden auf das Konto der Friedensinitiative Nottuln bei der Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE49 4015 4530 0082 5027 17, Stichwort „Lebensmittel für Jemen“. Abzugsfähige Spendenquittungen schickt die FI unaufgefordert zu, wenn Name und Anschrift bei der Überweisung mitgeteilt werden.

Alle Informationen zur Spendenaktion können auf der Internetseite der FI nachgelesen werden. Wer eine Spendeninformation zugeschickt haben möchte, kann sich an die FI wenden entweder per Mail info@fi-nottuln.de oder unter ✆ 0 25 02/12 83.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171690?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker