Rupert-Neudeck-Gymnasium
„Schule mit Herz und Verstand“

Nottuln -

Weitaus mehr Besucher als erwartet kamen am Freitag zum Tag der offenen Tür ins Nottulner Gymnasium. Auch die am Abend zuvor durchgeführte Infoveranstaltung für Eltern war gut besucht.

Sonntag, 19.01.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 19.01.2020, 18:36 Uhr
Der menschliche Körper hat ein sehr interessantes Innenleben. Die vielen Exponate aus dem Biologieunterricht am Gymnasium interessierten die Viertklässler sehr.
Der menschliche Körper hat ein sehr interessantes Innenleben. Die vielen Exponate aus dem Biologieunterricht am Gymnasium interessierten die Viertklässler sehr. Foto: Ole Gesmann

„Alle Eltern können sicher sein, dass ihr Kind bei uns angenommen wird“, sagte Holger Siegler , Schulleiter des Rupert-Neudeck-Gymnasiums, zu den vielen anwesenden Eltern. Einer gut besuchten Informationsveranstaltung für die Eltern der zukünftigen Fünftklässler am Donnerstagabend, bei der sie viele Informationen rund um die Schule erhielten – zum Beispiel über die fast 50 neuen iPads für den Unterricht (wir berichteten) oder über den Unterricht im G9-Schulsystem –, folgte ein ebenfalls sehr gut besuchter „Tag der offenen Tür“ am Freitagnachmittag.

Schulleiter Siegler kündigte an, dass ein „Hospitationstermin gerade für die Havixbecker und Billerbecker Schüler“ in der Woche vor den Halbjahreszeugnissen stattfinden wird. Außerdem hob er die guten Ergebnisse der Lernstandserhebungen in der Stufe 8 sowie den guten Abiturnotendurchschnitt hervor. Sowohl bei den Lernstandserhebungen als auch bei den Abi-Noten liegt das Rupert-Neudeck-Gymnasium laut Siegler „klar über dem Durchschnitt anderer Gymnasien.“ Zudem wies Siegler auf die besondere Schulatmosphäre hin. Man habe „eine sehr überschaubare Schule, in der jeder noch jeden kennt“.

Tag der offenen Tür am Rupert-Neudeck-Gymnasium

1/32
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann
  • Foto: Ole Gesmann

Danach ging es in fünf Gruppen aufgeteilt durch die Schule. An Stationen in den Pavillons wurden die unterschiedlichen Fächer veranschaulicht. Neben einer Kunstausstellung, einem „1,2 oder 3-Spiel“ in den vier Fremdsprachen Französisch, Latein, Spanisch und Englisch oder Experimenten in der Physik und Chemie, konnten die interessierten Viertklässler unter anderem auch Tier- und Menschenskelette in der Biologie mit der Hilfe der Sechstklässler erkunden.

Schüler und Lehrer standen an diesem spannenden Nachmittag allen Gästen Rede und Antwort. Auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt. Das alles führte zu einem bunten und informativen Nachmittag, der wie im Flug verging.

  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7204699?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker