Feuerwehr-Löschgruppe Schapdetten zieht Bilanz
„Gesunde Personalstruktur“

Schapdetten -

28 Einsätze hatte die Schapdettener Feuerwehr in 2019 zu bewältigen. Und das hat geklappt. Löschgruppenführer Frank Welling sprach von einer „gesunden Personalstruktur, mit der man was bewältigen kann“.

Dienstag, 28.01.2020, 15:23 Uhr aktualisiert: 29.01.2020, 09:50 Uhr
Glückwunsch: Wehrleiter Udo Henke (r.) und stellv. Löschgruppenführer Jonas Zumbrink (l.) mit den beförderten Kameraden Manuel Jostmeier (2.v.l.) und Löschgruppenführer Frank Welling.
Glückwunsch: Wehrleiter Udo Henke (r.) und stellv. Löschgruppenführer Jonas Zumbrink (l.) mit den beförderten Kameraden Manuel Jostmeier (2.v.l.) und Löschgruppenführer Frank Welling. Foto: Feuerwehr Schapdetten

50 Prozent mehr Einsätze als im Jahr zuvor – darauf wies Schapdettens Löschgruppenführer Frank Welling in seiner Bilanz hin, die er den Mitglieder der Löschgruppe im Rahmen der Generalversammlung vorstellte. Zur Versammlung im Hotel „Zur alten Post“ begrüßte Welling nicht nur die Kameraden der aktiven Wehr und der Ehrenabteilung, sondern auch Wehrleiter Udo Henke und den ehemaligen Schapdettener Feuerwehrchef Helmut Kemper.

In seinem Jahresrückblick berichtete Welling von den 28 Einsätzen, die zum Großteil in der Zeit zwischen 6 und 18 Uhr zu bewältigen waren und für die viele Einsatzkräfte ehrenamtlich zur Verfügung standen. Die Löschgruppe verfügt aktuell über 21 aktive Kameraden in der Einsatzabteilung, fünf Kameraden in der Ehrenabteilung, zwei Heranwachsende in der Jugendfeuerwehr sowie einen Anwärter und eine Neu-Anmeldung in der Jugendfeuerwehr. „Das ist eine gesunde Personalstruktur, mit der man was bewältigen kann“, stellte er fest.

Wehrleiter Udo Henke dankte allen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und betonte: „Alle Ortsteile sind im Brandschutz fest eingebunden, da ist die Feuerwehr Schapdetten nicht wegzudenken.“

Der Zustand der Gerätehäuser werde derzeit in allen Ortsteilen geprüft und an Lösungen gearbeitet, berichtete Henke weiter. In Schapdetten müssen Umkleidemöglichkeiten geschaffen und das Parkplatzproblem gelöst werden.

Nach dem Jahresbericht von Winfried Homann und dem Verlesen des von Vincent Lammers und Nils Appelhans geprüften Kassenberichtes durch Reinhard Schriever nahm Wehrleiter Udo Henke zwei Beförderungen vor:

Manuel Jostmeier wurde vom Feuerwehrmann-Anwärter zum Feuerwehrmann befördert. Neue Schulterklappen bekam auch Frank Welling, der vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister befördert wurde. Als neues Mitglied ist Simon Stüper in die aktive Wehr aufgenommen worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7225336?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Fotostrecke vom Karnevalsumzug: ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Nachrichten-Ticker