Pfarrkirche St. Martinus
Musik für ein Herzensprojekt

Nottuln -

Für die Zuhörer war das Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Martinus ein großer Genuss. Dafür sorgten nicht nur die Jugendlichen des Jugendchores St. Martinus, sondern auch erfahrene Instrumentalisten.

Montag, 03.02.2020, 19:53 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 19:58 Uhr
Der Jugendchor St. Martinus, dirigiert von Kantor Heiner Block und am Klavier von Woori Han begleitet, ließ passend zum Datum mit zwei Liedern die Weihnachtszeit ausklingen.
Der Jugendchor St. Martinus, dirigiert von Kantor Heiner Block und am Klavier von Woori Han begleitet, ließ passend zum Datum mit zwei Liedern die Weihnachtszeit ausklingen. Foto: Iris Bergmann

„In Peru tanzt man auch vor der Krippe“, erzählt Pfarrer Franz Anstett . Und er muss es wissen, denn er hat viele Jahre in dem südamerikanischen Staat gelebt und gearbeitet. Und nicht zuletzt hat er dort auch komponiert und versucht, „dieses spanische Feeling“ der Musik von dort auf deutsche Texte zu übertragen. Was ihm vorzüglich gelungen ist, denn der Applaus des Publikums in der Nottulner St.-Martinus-Pfarrkirche war am Sonntag mehr als nur freundlich. So konnte der beliebte Nottulner Seelsorger am Ende sicher sein, dass er am kommenden Sonntag (9. Februar) eine schöne Spendensumme für sein Herzensprojekt auf seine Reise nach Peru mitnehmen kann.

Indes bestritt der Pfarrer das Musikprogramm für sein Benefizkonzert nicht allein. Er hatte mit Ulrich Grimpe an der Orgel einen Meister seines Fachs gewonnen, der dann auch gleich mit voller Kraft die Aufmerksamkeit auf sein Instrument lenkte. Die Toccata und Fuge in d-Moll von Johann Sebastian Bach ließ

Gelungenes Benefizkonzert für Peru

1/7
  • Der Jugendchor St. Martin begeisterte beim Benefizkonzert in der Nottulner Pfarrkirche.

    Foto: Iris Bergmann
  • Pianistin Woori Han begleitete die jungen Sänger.

    Foto: Iris Bergmann
  • Der Jugendchor St. Martin begeisterte beim Benefizkonzert in der Nottulner Pfarrkirche.

    Foto: Iris Bergmann
  • Pfarrer Franz Anstett an der Gitarre.

    Foto: Iris Bergmann
  • Der Jugendchor St. Martin begeisterte beim Benefizkonzert in der Nottulner Pfarrkirche.

    Foto: Iris Bergmann
  • Ein Meister an der Orgel: Ulrich Grimpe.

    Foto: Iris Bergmann
  • Der Jugendchor St. Martin unter der Leitung von Heiner Block begeisterte beim Benefizkonzert in der Nottulner Pfarrkirche.

    Foto: Iris Bergmann

die Finger wie Perlen über eine Schnur tanzen und forderte vollen körperlichen Einsatz auch mit den Beinen. Das Publikum im Kirchenschiff von St. Martinus musste sich dazu nicht umdrehen und nach oben auf die Orgelbühne schauen – der Organist saß unten an der „Zweitorgel“.

Und welch ein Klangrepertoire Ulrich Grimpe der Nottulner Orgel entlockte, zeigte sich in dem Stück „Lasst uns erfreuen herzlich sehr“ mit Variationen von Denis Bédard. Leise, zarte Töne, steigerten sich zu schnellen fröhlichen und immer lauter und schneller werdenden Klängen. Zu einem der Höhepunkte an der Orgel war Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 5 zu zählen. So mancher Zuhörer und manche Zuhörerin schloss genussvoll die Augen und lauschte einfach nur den perlenden Klängen.

Begeistert gelauscht hat das Publikum auch dem Jugendchor St. Martinus unter der Leitung von Heiner Block, begleitet von Woori Han am Klavier, und den beiden jungen Solisten Tobias Becker und Hanna Johann. Mit „Ave Maria“ und dem englischen Lied „Song of Marie“ ließen sie die Weihnachtszeit ausklingen, die passend zum Datum „2. Februar“ am Sonntag endete, erläuterte Heiner Block in seiner kleinen Einleitung. Auch wenn der Chor aufgrund einiger erkältungsbedingter Ausfälle nicht ganz komplett war – in seinem Gesang war er es an diesem späten Nachmittag in der Nottulner Pfarrkirche schon. Unter anderem mit dem „Cantate“ ernteten die jungen Sängerinnen und Sänger viel Applaus.

Es war ein feines Zusammenspiel aller Beteiligten und Pfarrer Franz Anstett war mehr als zufrieden. Er lächelte ein ums andere Mal. Sicher auch im Hinblick auf die Reise nach Peru, wo er mit den Spenden jungen Menschen mit einer Ausbildung eine berufliche Perspektive verschaffen kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7237475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker