Schützenverein „Gemütlichkeit“ Stevern
Sascha Fliß holt sich den Pokal

Nottuln -

Es war spannend bis zuletzt – und am Ende setzte sich Sascha Fliß nervenstark durch. Das Pokalschießen der „Gemütlichkeit“ Stevern war einmal mehr ein Highlight im Vereinsjahr der Schützen.

Dienstag, 11.02.2020, 16:49 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 19:24 Uhr
Die Teilnehmer am Pokalschießen des Schützenvereins „Gemütlichkeit“ Stevern freuten sich mit Sieger Sascha Fliß und dem Gewinner des Jungschützenpokals Tobias Jerber über einen gelungenen Schießwettbewerb.
Die Teilnehmer am Pokalschießen des Schützenvereins „Gemütlichkeit“ Stevern freuten sich mit Sieger Sascha Fliß und dem Gewinner des Jungschützenpokals Tobias Jerber über einen gelungenen Schießwettbewerb. Foto: „Gemütlichkeit“ Stevern

Mit dem Endstechen am Samstag erreichte das Pokalschießen 2020 des Schützenvereins „Gemütlichkeit“ Stevern seinen Höhepunkt. Um 20 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Ludger Gorke den Wettkampf um den begehrten Wanderpokal für die erschienenen 25 Schützen. In den Stunden zuvor hatten bereits zahlreiche Schützen ein letztes Mal um den Tagespreis gewetteifert, um sich – sofern das noch nicht geschehen war – für das Endstechen zu qualifizieren.

Beim anschließenden Finale erlangten im ersten Durchgang sechs Schützen die volle Punktzahl von 36 Ringen. Richtig spannend wurde es im zweiten Durchgang, als keiner der sechs es schaffte, das hohe Niveau ein weiteres Mal zu erreichen und lediglich drei Schützen mit nur 34 Ringen eine Runde weiterkamen. Im dritten Durchgang schossen dann Patrick Wedding und Sascha Fliß 35 Ringe, während sich Andreas Fliß mit 32 Ringen mit Bronze zufriedengeben musste. Im vierten und letzten Durchgang legte Patrick Wedding 35 Ringe vor, doch Sascha Fliß bewies Nervenstärke und schoss sich mit 36 Ringen an die Spitze und wurde Pokalsieger 2020 der „Gemütlichkeit“.

Der Jungschützenpokal ging an Tobias Jerber, der in der Gesamtwertung Siebter wurde. Die Sonderpreise für die „meisten 36er“ gingen an Bernard Brinkmann (24), Kai Sosna (20) und Patrick Wedding (11). Alle Platzierungen sowie Bilder vom Abend gibt es auf der Homepage des Schützenvereins: www.schuetzenverein-stevern.de

Organisiert und ausgerichtet worden war das diesjährige Endstechen von Kassierer Christopher Steens, Schriftführer Sascha Fliß und dem 1. Vorsitzenden Ludger Gorke mit Unterstützeng des Ehrenvorstandsmitglieds An­dreas Fliß und dem stellvertretenden Schriftführer Tim Jäger. „Ihnen und allen Siegern und weiteren Teilnehmern gilt der Dank für eine tolle und spannende Saison 2020“, teilt die „Gemütlichkeit“ in ihrer Pressemitteilung mit.

Während die Männer aus dem Stevertal erst wieder zum Schützenfest im Mai die Waffe in die Hand nehmen dürfen, haben die Frauen jetzt noch ihren großen Auftritt. Am kommenden Freitag (14. Februar) ab 19 Uhr veranstaltet der Schützenverein im Landgasthof Arning für alle Schützenschwestern und vereins­treuen Frauen das große Pokalschießen der Frauen, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7254184?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker