Sturmtief Sabine
Stromausfall in Bauerschaften

Nottuln -

Durch das Sturmtief Sabine ist es in einigen Gebieten im Münsterland zu kurzzeitigen Stromausfällen gekommen. In Nottuln waren Bereiche von Limbergen und Hövel betroffen.

Dienstag, 11.02.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 18:12 Uhr
Durch das Sturmtief Sabine kam es im Münsterland zu kurzzeitigen Stromausfällen.
Durch das Sturmtief Sabine kam es im Münsterland zu kurzzeitigen Stromausfällen. Foto: Klaus Meyer

Sturmtief „Sabine“ hat der Stromversorgung in der Region nicht allzu großen Schaden zugefügt. Das teilt die Westnetz, Verteilnetzbetreiber von innogy, gestern mit.

„Die Stromausfälle im Münsterland waren gut beherrschbar. Wir hatten im Vorfeld das Personal und Entstörungsmaterial an unseren Technikstandorten aufgestockt“, erläutert Thomas Wiedemann, Leiter des Westnetz-Regionalzen­trums Münsterland und Ostwestfalen. Nur wenige Orte waren betroffen.

In Nottuln kam es am Sonntag im Bereich der Bauerschaften Limbergen und Hövel zu einer Versorgungsunterbrechung. „Davon haben die Kunden aber vermutlich kaum etwas gemerkt“, erklärt Westnetz-Pressesprecherin Ingrid Meering. Denn wird eine Mittelspannungsleitung durch umgestürzte Bäume oder Äste beschädigt, schalten die Schutzeinrichtungen sofort um, sodass die Versorgung fast ohne Unterbrechung weiterläuft.

Am Montag allerdings musste der Schaden an der Leitung repariert dann repariert werden. „Und dafür mussten wir die Kunden etwa anderthalb Stunden vom Netz nehmen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7254236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker