Heimatverein
Siegerballon flog bis nach Nordenham

Nottuln -

Ganz schön weit ist es von Nottuln nach Nordenham. Der Luftballon von Enie Lappe schaffte den langen Weg.

Freitag, 14.02.2020, 13:55 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 20:00 Uhr
Mit den Gewinnern des Luftballonwettbewerbs freuten sich Raimund Materna und Johannes Moormann vom Heimatverein (v.l.) sowie Sparkassen-Regionalleiterin Bettina Kerkhoff.
Mit den Gewinnern des Luftballonwettbewerbs freuten sich Raimund Materna und Johannes Moormann vom Heimatverein (v.l.) sowie Sparkassen-Regionalleiterin Bettina Kerkhoff. Foto: Helmut Brandes

Am Donnerstagnachmittag wurden in den Räumen der Sparkasse Nottuln die Sieger des Ballonwettbewerbs des Heimatvereins geehrt. Bei der Traditionsveranstaltung am Martinimontag, die die Sparkasse Westmünsterland unterstützt, kamen von den 250 „per Luftpost“ verschickten Karten 30 zurück. Zehn Teilnehmer konnten sich über einen Preis freuen.

Raimund Materna vom Heimatverein hatte sich wie immer mit den ersten zehn Siegern persönlich in Verbindung gesetzt, um alters- und wunschgemäße Preise zu besorgen und überreichte diese zusammen mit Regionalleiterin Bettina Kerkhoff an die Gewinner. Auch der Vorsitzende des Heimatvereins, Johannes Moormann, gratulierte den Siegern.

Den ersten Preis durfte die dreijährige Enie Lappe entgegennehmen. Über eine schöne Puppe freute sich auch die Mama. Enies Ballon legte immerhin 218 Kilometer bis nach Nordenham (bei Bremerhaven) zurück. Den zweiten Platz belegte Jantje Lohmeier mit 169 Kilometern. Knapp dahinter lag Carla Wewering mit 168 Kilometern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260884?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker