Rathaussturm der Karnevalisten
Eine Achterbahn für den Ortskern

Nottuln -

Die närrischen Wogen sind nicht aufzuhalten. Am Wochenende haben Prinz Reinhard I. und Prinzessin Anke I. die Macht im Rathaus übernommen.

Sonntag, 23.02.2020, 17:31 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 19:32 Uhr
Auch bei der Eroberung der Regierungsgewalt in Nottuln sorgten die Garden der KG mit ihren Tänzen für eine tolle Stimmung.
Auch bei der Eroberung der Regierungsgewalt in Nottuln sorgten die Garden der KG mit ihren Tänzen für eine tolle Stimmung. Foto: Marita Strothe

Das wird eine gefährliche Geschichte!“, befürchtete Wolfgang Müller, 1. Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft (KG) Nottuln, mit einem Schmunzeln. Die Nottulner Karnevalisten mussten am Samstagnachmittag ihre ganze närrische Macht einsetzen, um der Zirkusdirektorin den Rathausschlüssel zu entreißen und so die Regierungsgewalt in der Gemeinde zu übernehmen.

Bürgermeisterin Manuela Mahnke war in diesem Jahr aber nicht nur in die karnevalistische Rolle der Zirkusdirektorin geschlüpft, sondern hatte zur Unterstützung auch noch einen weißen Tiger von Siegfried & Roy mitgebracht. Zum Glück für die Karnevalisten erwies sich „Tigger“, wie das plüschige Raubtier genannt wurde, am Ende aber eher als zahmes Kätzchen. Und so gelangte der Rathausschlüssel als Symbol der gemeindlichen Macht ohne weitere Probleme in die Hände der Karnevalisten. Somit stand der Machtübernahme im Stiftsdorf durch Prinz Reinhard I. und Prinzessin Anke I., zusammen mit den Amazonen und dem Elferrat, nichts mehr im Wege.

Narren erobern in Nottuln die Regierungsgewalt

1/19
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe
  • Mit dem Rathaussturm haben die Nottulner Karnevalisten nun endgültig die Regierungsgeschäfte in der Gemeinde übernommen.

    Foto: Marita Strothe

Unterstützt von ihren Adjutanten Sven Winkler und Inka Prochnow, verlasen die Tollitäten ihren gespannt lauschenden Untertanen die närrischen Paragrafen der Session 2020. Die Bürgermeisterin zeigte sich besonders von Paragraf sechs angetan. „Um allen Bürgerinnen und Bürgern den Besuch des Ortskerns und der Verwaltung zu erleichtern, werden die Gleise der Wilden-Maus-Achterbahn quer durch den Ortskern und in alle Etagen verlegt“, kündigten die Karnevalisten an. „Die können sie anschließend stehen lassen“, fand Manuela Mahnke, nach ihrem Leitersturz selbst noch beim Gehen beeinträchtigt.

Fröhlich feierte das närrische Volk mit den Karnevalisten auf dem Stiftsplatz die Regierungsübernahme und genoss die Auftritte der KG-Garden Steversterne und Figaros. „Ich möchte auch eine Tanzfrau sein“, ließen sich schon Zweijährige vor der Bühne mitreißen.

Vorstandsmitglied Dennis Winkler dankte nicht nur den Trainerinnen der Tanzgarden, sondern auch den Schaustellern, die nun zum zweiten Mal die Karnevalskirmes im Nottulner Ortskern möglich machten, sowie allen Helfern der KG, die an den tollen Tagen im Einsatz sind.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7287626?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker