Ortsparteitag der FDP
Verlässlichkeit von Beschlüssen wichtig

Nottuln -

Die Freien Demokraten in Nottuln gehen optimistisch in das Wahljahr. Und haben ihr Vorstandsteam nicht verändert.

Freitag, 28.02.2020, 17:38 Uhr aktualisiert: 28.02.2020, 17:56 Uhr
Der Vorstand der FDP (v.l.): Karin Borgs, Thorsten Hommel, Markus Wrobel, Britta Demming, Werner Bienstein und Ingo Schürkötter.
Der Vorstand der FDP (v.l.): Karin Borgs, Thorsten Hommel, Markus Wrobel, Britta Demming, Werner Bienstein und Ingo Schürkötter. Foto: FDP

Zuversichtlich blicken die Freien Demokraten Nottuln der Kommunalwahl am 13. September entgegen. „In den zurückliegenden Monaten konnte das liberale Profil geschärft werden“, betonte Vorsitzender Markus Wrobel in seinem Rechenschaftsbericht beim ordentlichen Ortsparteitag. Sachthemen wie Ausweisung von Konzentrationsflächen für Windenergie in der Gemeinde Nottuln, die Gestaltung der Energiewende, die Unterstützung der Sportvereine, seien nur einige Eckpunkte, welche die Liberalen angestoßen und mitbestimmt haben, heißt es in der FDP-Mitteilung.

„Klimaschutz gelingt uns auch hier vor Ort nur durch technologische Offenheit“, erklärte Wrobel. „Durch eine Mischung der unterschiedlichen Energiequellen können wir die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger erreichen und die Energiewende ohne Verbotspolitik in Nottuln weiter voranbringen. Auch eine frühzeitige Einbindung der Bürgerinnen und Bürger bei Projekten dieser Tragweite ist für das Gelingen notwendig.“

„Die Verlässlichkeit von Beschlüssen ist wichtig, auch um glaubwürdig zu bleiben und Vertrauen zu bekräftigen“, ergänzte Fraktionsvorsitzender Helmut Walter mit Blick auf die Abstimmung über den Zuschuss für die Bogensportanlage des SV Fortuna. Ziel solle Politik für und nicht gegen die Bürger sein.

Die Vorstandswahlen fanden unter der Wahlleitung des Dülmener FDP-Vorsitzenden Ralf Schmidt statt. „Never change a running system“, sagten sich die Nottulner Liberalen und wählten Markus Wrobel erneut zu ihrem Ortsverbandsvorsitzenden. Als Stellvertreter ergänzen Britta Demming und Dr. Martin Geuking den Vorstand. Ingo Schürkötter als Schatzmeister und der Daruper Thorsten Hommel als Schriftführer wurden einvernehmlich wiedergewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Karin Borgs, Sebastian Schulze Bisping und Werner Bienstein.

Die vergangenen Monate standen auch im Fokus der Vorbereitungen für die am 13. September stattfindenden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen. Im Zuge eines aufwendigen Auswahlverfahrens nominierten die Gremiumsmitglieder von CDU, Grüne und FDP gemeinsam Dr. Dietmar Thönnes als ihren Kandidaten für das Bürgermeisteramt. Der Vorschlag fand in den jeweiligen Parteiversammlung große Zustimmung.

Angesichts der jüngsten Ereignisse stellte Markus Wrobel zum Abschluss noch einmal deutlich dar: „Eine Zusammenarbeit mit radikalen Parteien, insbesondere der AfD, ist für uns ausgeschlossen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7301447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker