Coronavirus
Maßnahmenkatalog beschlossen

Nottuln -

Wegen der Coronavirus-Epidemie ist das Presbyterium der evangelischen Friedens-Kirchengemeinde zu einer Sondersitzung zusammengekommen. Es wurden weitreichende Beschlüsse gefasst.

Sonntag, 15.03.2020, 17:10 Uhr aktualisiert: 15.03.2020, 19:50 Uhr
Die Kirche „Unter dem Kreuz“ ist täglich von 14 bis 18 Uhr zum Gebet geöffnet.
Die Kirche „Unter dem Kreuz“ ist täglich von 14 bis 18 Uhr zum Gebet geöffnet. Foto: Frank Vogel

Die Evangelische Friedens-Kirchengemeinde hat ihre Sonntagsgottesdienste im Friedenshaus Appelhülsen und in der Kirche „Unter dem Kreuz“ in Nottuln abgesagt. Mitglieder des Presbyteriums standen am Sonntagvormittag vor den Gebäuden und informierten ankommende Gemeindemitglieder über die wegen der Corona-Epidemie beschlossene Präventionsmaßnahme.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Corona-Entwicklung hat sich das Presbyterium der Ev. Friedens-Kirchengemeinde am Samstag zu einer Sondersitzung getroffen. „Die Mitglieder des Leitungsgremiums sind sich der Verantwortung für das Wohlergehen aller Gemeindeglieder als Teil der Gesellschaft bewusst“, heißt es in einer Erklärung der Kirchengemeinde. Nach umfänglicher Beratung hat das Presbyterium folgenden Maßnahmenkatalog beschlossen, der für eine noch unbestimmte Zeit gilt:

– Ab 15. März entfallen sämtliche Gottesdienstangebote. Gleiches gilt für die regelmäßigen Angebote aller Gemeindegruppen.

– Das Gemeindebüro ist ausschließlich telefonisch unter 0 25 02/86 07 oder per E-Mail gemeindebuero@ unter-dem-kreuz.de zu erreichen.

– Für seelsorgliche Anliegen ist Pfarrerin Regine Vogtmann weiterhin unter 0 25 02/22 31 10 oder per E-Mail regine.vogtmann@ unter-dem-kreuz.de erreichbar.

– Das Presbyterium bietet die Möglichkeit, die Kirche in Nottuln als Gebetsraum zu nutzen. Hierzu ist die Kirche „Unter dem Kreuz“ täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich ist Pfarrerin Regine Vogtmann dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr in der Kirche anzutreffen.

– Die Einführung des Presbyteriums muss aus kirchenrechtlichen Gründen stattfinden. Diese erfolgt am 1. April (Mittwoch) um 19 Uhr im Rahmen einer Andacht.

– Die Konfirmandenfahrt muss ausfallen. Zum jetzigen Zeitpunkt geht das Presbyterium davon aus, dass die Konfirmationen nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden können. Sobald ein neuer Termin angeboten werden kann, wird das Presbyterium darüber informieren.

Änderungen zu dieser Vorgehensweise werden zeitnah über die Webseite www.unter-dem-kreuz.de und durch die Tagespresse angekündigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7328513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker