Coronavirus
Neun Infektionen in Nottuln

Nottuln/Kreis Coesfeld -

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Coesfeld hat sich von Freitag (20. März) zu Samstag (21. März) erhöht und ist dann bis Sonntag (17 Uhr) stabil geblieben.

Sonntag, 22.03.2020, 17:27 Uhr aktualisiert: 22.03.2020, 19:34 Uhr
Eine Medizinisch-technische Assistentin im Labor im TU-Institut für Medizinische Mikrobiologie, Hygiene und Virologie im Uniklinikum Dresden hält auf zwei Fingern ein 3D Druck von einem Coronavirus.
Eine Medizinisch-technische Assistentin im Labor im TU-Institut für Medizinische Mikrobiologie, Hygiene und Virologie im Uniklinikum Dresden hält auf zwei Fingern ein 3D Druck von einem Coronavirus. Foto: Robert Michael/dpa

Die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen mit dem Coronavirus ist im Kreisgebiet von Freitag (20. März) zu Samstag (21. März) von 127 Fällen auf aktuell insgesamt 152 Fälle angestiegen, berichtete am Wochenende der Kreis Coesfeld. Im Zeitraum von Samstag bis Sonntag (17 Uhr) kamen jedoch keine neuen Fälle hinzu.

Aktuell verteilen sich die Corona-Erkrankten wie folgt: 13 Personen in Ascheberg, elf in Billerbeck, zwölf in Coesfeld, 37 in Dülmen, acht in Havixbeck, 16 in Lüdinghausen, zehn in Nordkirchen, neun in Nottuln, fünf in Olfen, vier in Rosendahl und 27 in Senden. „Unter den neu Infizierten sind einige Reiserückkehrer aus Risikogebieten“, berichtet Celine Klostermann, Ärztin im Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld, und ergänzt: „Die gute Nachricht ist: 15 Erkrankte konnten als gesund aus der Quarantäne entlassen werden.“

Nach Angaben der Bezirksregierung Münster von Sonntag (17 Uhr) gibt es im gesamten Regierungsbezirk derzeit 1311 bestätigte Corona-Infektionen. Am Sonntagmorgen waren es 1267 Infektionsfälle. Aktuell gibt es im Regierungsbezirk 44 gesundete Personen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7338920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker