Bürger gründen die „Klimaliste Nottuln“
Starke Stimme für den Klimaschutz

Nottuln -

Sie wollen dem Klimaschutz konsequent zum Erfolg helfen. In Nottuln haben Bürger nun die „Klimaliste Nottuln“ gegründet. Die neue Bewegung will an der Kommunalwahl teilnehmen.

Samstag, 23.05.2020, 09:33 Uhr aktualisiert: 23.05.2020, 09:40 Uhr
Zum Vorstand der neuen „Klimaliste Nottuln“ gehören (v.l.): Udo Ruhnke (Kassenprüfer), Ludger Jaxy (Beisitzer), Hanna Haubrich (Beisitzerin Jugend); Frederike Matt (Beisitzerin), Stephan Hofacker (Vorsitzender), Benedikt Saus (Kassenprüfer), Gregor Matt (Beisitzer) und Michael Küper (stellvertretender Vorsitzender). Nicht im Bild: Maike Hofacker (Kassiererin).
Zum Vorstand der neuen „Klimaliste Nottuln“ gehören (v.l.): Udo Ruhnke (Kassenprüfer), Ludger Jaxy (Beisitzer), Hanna Haubrich (Beisitzerin Jugend); Frederike Matt (Beisitzerin), Stephan Hofacker (Vorsitzender), Benedikt Saus (Kassenprüfer), Gregor Matt (Beisitzer) und Michael Küper (stellvertretender Vorsitzender). Nicht im Bild: Maike Hofacker (Kassiererin). Foto: Ludger Warnke

„Zeiten von Krisen sind immer auch Zeiten von Veränderung. Und dass die Welt in einer Krise ist, kann wohl nicht ernsthaft bezweifelt werden“, erklärt die neue „Klimaliste Nottuln.“ Auch wenn die Corona-Pandemie derzeit alles überschatte, so sei der Klimawandel doch nur kurz der Aufmerksamkeit entzogen. Die derzeitige Trockenheit, zurückgehendes Polareis und trotz gedrosselter Wirtschaft weiterhin steigende CO-Werte erinnerten daran, „dass die Klimakrise uns sehr bald wieder einholen wird. Gerade auf lokaler Ebene kann und muss dieser Krise begegnet werden“, betont die Klimaliste.

Um sich dieser Aufgabe zu stellen und für die notwendigen Maßnahmen zu werben, hat sich am Mittwochabend (20. Mai) im Landgasthof Arning die „Klima­liste Nottuln“ gegründet. Sie reiht sich damit in die bereits ansehnliche Familie von Klimalisten ein – nicht nur in NRW. In Erlangen konnte die dortige Klimaliste bei den Kommunalwahlen bereits zwei Ratsmandate erringen. „Das ist für uns natürlich Vorbild und Ansporn zugleich“, bestätigt Stephan Hofacker aus Darup, Vorsitzender der Klimaliste. „Da wir als Ökologische Liste ja bereits Ratserfahrung haben, erhoffen wir uns natürlich ähnlich viel Zuspruch“, ergänzt Ludger Jaxy, der als jetziger stellvertretender Fraktionsvorsitzender der ÖLiN nun zum Beisitzer der neuen Klimaliste Nottuln gewählt wurde.

„Da keine derzeit im Rat vertretene Gruppierung den Klimaschutz wirklich konsequent umsetzt, sehen wir uns als erste Anlaufstelle für alle, die im neuen Gemeinderat eine wirklich starke Stimme für den Klimaschutz wollen“, sagt Michael Küper, stellvertretender Vorsitzender der Klimaliste.

Nach der Gründung folgt nun bis zur Aufstellung der Kandidatenliste am 1. Juli um 19 Uhr im DRK-/DLRG-Vereinsheim weitere Öffentlichkeitsarbeit, um noch mehr Mitstreiter für konsequenten Klimaschutz zu finden. Danach erst soll die programmatische Arbeit so richtig beginnen.

„Derzeit sind nur die Kernpunkte des Programms klar“, schildert Hanna Haubrich, die als Beisitzerin im Vorstand für die Jugendarbeit zuständig ist. So sind neben konsequentem Klimaschutz in allen Bereichen vor allem die Verkehrswende und die Bürger­beteiligung Hauptpunkte der neuen Wählerliste. „Denn wir wollen auch das politische Klima in der Gemeinde Nottuln schützen und verbessern. So werden wir uns für einen Bürgerrat einsetzen, um alle Bürger bei dem für das Klima so entscheidenden Punkt der Energiewende mitzunehmen.“ Auch sollen alle Entscheidungsprozesse der Klimaliste Nottuln von Beginn an transparent und nachvollziehbar gemacht werden. Besonders übersichtlich ist dabei die Gebührenordnung: Da keine Pflichtbeiträge erhoben werden, hat die in Abwesenheit gewählte Kassiererin Maike Hofacker lediglich freiwillige Spenden zu verbuchen.

In der anschließenden Fragerunde informierten sich interessierte Gäste über Motivation und Ziele der Gründungsmitglieder. Zudem gab es Glückwünsche. UBG-Fraktionsvorsitzender Jan Van de Vyle war gekommen und gratulierte im Namen der UBG zur Gründung. Aus Sicht der UBG sei es zu begrüßen, wenn die Klimaliste im neuen Gemeinderat vertreten sei.

Per E-Mail machte auch Bürgermeisterin Manuela Mahnke der neuen Klimaliste Nottuln Mut. Sie gratulierte ebenfalls zur Gründung und wünschte den Mitgliedern für ihr Engagement viel Erfolg.

„Wer sich an der Konkretisierung des Programms und der Rettung des Klimas beteiligen will, ist herzlich eingeladen, uns bei einem unserer Meetings online zu besuchen oder mit uns persönlich auf dem Wochen­markt in Kontakt zu treten“, lädt Stephan Hofacker die Bürger ein.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker