Kultur
„Die Kunst der schönen Bücher“

Nottuln -

Für Literaturfreunde hat die corona-bedingte Kulturpause in Nottuln ein Ende. Die Stiftsbuchhandlung lädt zu einer besonderen Lesung ein.

Montag, 06.07.2020, 21:08 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 11:40 Uhr
„Die Kunst der schönen Bücher“ (hier ein Plakat) lautet das Thema der Lesung am 14. Juli in Nottuln.
„Die Kunst der schönen Bücher“ (hier ein Plakat) lautet das Thema der Lesung am 14. Juli in Nottuln. Foto: BANK / Graphic Design Today

Die Corona-bedingte Zwangspause im Kulturbereich hat ein Ende. Die Stiftsbuchhandlung Maschmann in Nottuln hat für alle Literaturfreunde nun eine besondere Lesung organisiert: Am 14. Juli (Dienstag) lädt die Buchhandlung zu einem Abend ein, der ganz den schönen Büchern gewidmet ist – schön in Hinsicht auf Einband, Gestaltung, Layout, Papier und nicht zuletzt der Schönheit der Inhalte.

Der Verlagsvertreter, Buchautor und Dozent Michael Schikowski geht den phänomenalen Erlebnissen der schönen Bücher nach. Die einzigartige inhaltliche wie die handwerkliche Qualität der Bücher der „Anderen Bibliothek“ wie der von „Faber und Faber“ stehen dabei im Mittelpunkt. Michael Schikowski bespricht, erläutert und liest aus den zuletzt erschienenen Büchern dieser außergewöhnlichen Verlage.

Die „Andere Bibliothek“ schreibt seit mehr als 34 Jahren Verlagsgeschichte, berichtet die Stiftsbuchhandlung. In ihr gehen Text und Buchgestalt eine sich reflektierende Verbindung ein, die jedes Buch zu einem besonderen Erlebnis des Kopfes und der Sinne machen. Neben der besonderen Berücksichtigung des Essays und der Reiseliteratur besitzt die Andere Bibliothek einen weiten und offenen Blick für die Literaturen der Welt, der Reportage und Feuilleton einschließt.

Der Verlag Faber und Faber aus der Buchstadt Leipzig pflegt schon lange mit illustrierten Büchern in hochwertiger Ausstattung die Kunst der schönen Bücher. In der Reihe der Grafischen Bücher werden die Erstlingswerke deutschsprachiger Autoren aufgelegt, kongenial illustriert von der ersten Riege der grafischen Kunst.

Für die Teilnahme an der Lesung am 14. Juli (Dienstag) um 19.30 Uhr in der Stiftsbuchhandlung ist eine vorherige Anmeldung unter  0 25 02/ 10 66 oder direkt in der Buchhandlung erforderlich.

Die Veranstaltung wird selbstverständlich unter Einhaltung aller Verordnungen des Landes NRW zur Verhütung übertragbarer Krankheiten stattfinden. So ist bei Betreten und Verlassen der Buchhandlung die Abstandsregelung von 1,50 Meter einzuhalten. Auch ist neben anderen Pflichten das Tragen eines Mund-Nasenschutzes während der Veranstaltung notwendig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker