Freiwillige Feuerwehr
Erneut Wohnungsbrand in Appelhülsen

Appelhülsen -

In Appelhülsen ereignete sich wieder ein Wohnungsbrand. Personen wurden nicht verletzt, einen eingeschlossenen Hund konnten die Feuerwehrleute retten.

Sonntag, 13.09.2020, 10:08 Uhr aktualisiert: 15.09.2020, 15:18 Uhr
Die Feuerwehr rückte zu einem Wohnungsbrand in der Brulandstraße aus.
Die Feuerwehr rückte zu einem Wohnungsbrand in der Brulandstraße aus. Foto: Feuerwehr Appelhülsen

Am vergangenen Freitag (11. September) um 18.15 Uhr wurden die Löschzüge Appelhülsen, Nottuln und Schapdetten der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Brulandstraße in Appelhülsen gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine starke Verrauchung einer Erdgeschosswohnung festgestellt werden, teilte die Feuerwehr Appelhülsen mit. Auch war durch Informationen der Nachbarn schnell klar, dass die Bewohner nicht zu Hause waren.

Die Feuerwehr rückte zu einem Wohnungsbrand in der Brulandstraße aus.

Die Feuerwehr rückte zu einem Wohnungsbrand in der Brulandstraße aus. Foto: Feuerwehr Appelhülsen

Ein Trupp rückte sofort unter schwerem Atemschutz in die Wohnung vor und konnte unmittelbar nach Betreten der völlig verrauchten Wohnung einen Hund retten und ins Freie bringen. Beim weiteren Vorgehen konnte die Ursache in der Küche ausgemacht und der Brand schnell gelöscht werden.

Durch die frühzeitige Alarmierung und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr blieb der Schaden weitgehend auf die Küche beschränkt. Unter der Einsatzleitung von Nottulns stellvertretendem Wehrleiter, Heinz Mentrup, wurde die Wohnung anschließend mittels Hochdrucklüfter gelüftet.

Nach rund einer Stunde konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden und die Bewohner des Gebäudes durften wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7580615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker