Kommunalwahl 2020
Bislang ruhiger Verlauf in den Wahllokalen

Nottuln -

In der Gemeinde Nottuln verläuft die Kommunalwahl bislang ohne Komplikationen. Viel Arbeit erwartet in den Nachmittagsstunden die Briefwahlvorstände. Die Zahl der Briefwähler hat ein neues Rekordniveau erreicht.

Sonntag, 13.09.2020, 12:54 Uhr aktualisiert: 15.09.2020, 15:18 Uhr
Bestens vorbereitet, erwarten im Wahllokal Alte Amtmannei die Mitglieder des Wahlvorstandes die Wahlberechtigten aus dem Wahlbezirk 1.
Bestens vorbereitet, erwarten im Wahllokal Alte Amtmannei die Mitglieder des Wahlvorstandes die Wahlberechtigten aus dem Wahlbezirk 1. Foto: Iris Bergmann

Pünktlich um 8 Uhr morgens haben am Sonntag in der Gemeinde Nottuln alle 16 Wahllokale für die Stimmabgabe zur Kommunalwahl 2020 geöffnet. „Alle Wahlvorstände in den Wahllokalen sind vollzählig erschienen und versehen mit großer Sorgfalt ihre Arbeit“, berichtet Hans-Jörg Teubner von der Gemeindeverwaltung Nottuln auf WN-Anfrage. Lediglich bei einem Briefwahlvorstand sei ein familiär bedingter Ausfall zu verzeichnen, was allerdings nicht den Wahlablauf behindere.

Die Kommunalwahl in der Gemeinde Nottuln nimmt bislang einen sehr ruhigen Verlauf, so die Zwischenbilanz zur Mittagszeit. Beschwerden über die angeordneten, Corona-bedingten Hygienemaßnahmen in den Wahllokalen lägen der Gemeindeverwaltung nicht vor, betonte Teubner. Auch gebe es bislang keine Hinweise auf Maskenverweigerer oder sonstige Komplikationen.

Stimmabgabe im Wahllokal Alte Amtmannei. Die Mitglieder des Wahlvorstands sind Corona-bedingt durch große Plexiglasscheiben geschützt.

Stimmabgabe im Wahllokal Alte Amtmannei. Die Mitglieder des Wahlvorstands sind Corona-bedingt durch große Plexiglasscheiben geschützt. Foto: Iris Bergmann

Eine Menge Arbeit liegt vor den Briefwahlvorständen, die um 14 Uhr zusammenkommen. Von den rund 16 500 Wahlberechtigten in der Gemeinde haben insgesamt etwas mehr als 5250 Wählerinnen und Wähler von der Briefwahl Gebrauch gemacht. Ein neuer Rekord. „Damit liegen wir aber im Trend mit vergleichbaren Kommunen im Kreisgebiet“, erläutert Hans-Jörg Teubner.

Die Briefwahlvorstände öffnen in den Nachmittagsstunden die roten Briefwahlumschläge und ordnen die eigentlichen Wahlbriefe mit den Stimmzetteln den verschiedenen Wahlbezirken zu. Erst ab 18 Uhr mit Schließung der Wahllokale erfolgt auch die Auszählung der Briefwahlstimmen in den Wahllokalen.

Die Gemeinde Nottuln bietet ab 18 Uhr ein Open-Air-Wahlstudio auf dem Stiftsplatz im Nottulner Ortskern an. Dort werden auf einer Großbildleinwand die Ergebnisse der Landrats-, Kreistags-, Bürgermeister- und Gemeinderatswahl präsentiert. Eine Überdachung, Sitzmöglichkeiten und Getränke werden von der Gemeindeverwaltung aber nicht angeboten. Grundsätzlich sind auch auf dem Stiftsplatz die Auflagen der aktuellen Corona-Schutzverordnung einzuhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7580776?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker