DJK Grün Weiß Nottuln
Kooperation mit weiteren Schulen

Nottuln -

Lizzy Schwarzer, die aktuell ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der DJK Nottuln leistet, hat viel zu tun. Denn der Sportverein ist mit zwei weiteren Schulen eine Kooperation eingegangen. Und dabei spielt die junge Havixbeckerin eine wichtige Rolle.

Mittwoch, 16.09.2020, 07:21 Uhr aktualisiert: 18.09.2020, 15:40 Uhr
Schulleiterin Jutta Glanemann (li.) hieß FSJ´lerin Lizzy Schwarzer und den 1. Vorsitzenden Josef Dirks am Rupert-Neudeck-Gymnasium willkommen. Auch das Gymnasium kooperiert mit dem Sportverein.
Schulleiterin Jutta Glanemann (li.) hieß FSJ´lerin Lizzy Schwarzer und den 1. Vorsitzenden Josef Dirks am Rupert-Neudeck-Gymnasium willkommen. Auch das Gymnasium kooperiert mit dem Sportverein. Foto: DJK Grün Weiß Nottuln

Der Sportverein DJK Grün-Weiß Nottuln baut seine Kooperationen mit den örtlichen Schulen aus. Lizzy Schwarzer , die aktuell bei der DJK Nottuln ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, wird nicht nur die Betreuungsangebote vom Verein „ Pippi Langstrumpf “ und an der Liebfrauenschule unterstützen. Neu hinzugekommen sind in diesem Schuljahr auch Kooperationen mit dem Rupert-Neudeck-Gymnasium und der Steverschule (Förderschule des Kreises Coesfeld), freut sich DJK-Vorsitzender Josef Dirks über die wachsende Anerkennung des beim Sportverein angesiedelten FSJ-Angebotes.

Schon seit mehreren Jahren profitieren die Ganztagsbetreuungen des Vereins „Pippi Langstrumpf“ und die Übermittagsbetreuung der Liebfrauenschule von einer gelungenen Kooperation mit dem Sportverein DJK Grün-Weiß Nottuln. So hat im vergangenen Schuljahr Sebastian Hauke, der sein Freiwilliges Soziales Jahr beim Nottulner Sportverein absolvierte, im Rahmen dieser Tätigkeit auch die Arbeit der Übermittagsbetreuungen bei „Pippi Langstrumpf“ und an der Liebfrauenschule mit Sportangeboten erfolgreich bereichert. Zum Abschluss seiner Tätigkeit wurde er von Kindern und Lehrern sehr herzlich verabschiedet.

Lizzy Schwarzer aus Havixbeck, die neue FSJlerin bei GW Nottuln, hat sich bereits an der Liebfrauenschule vorgestellt. Dort ist sie bekannt, war sie doch selbst dort einmal Schülerin. DJK-Vorsitzender Josef Dirks sowie der Leiter der Liebfrauenschule, Heinrich Willenborg, und die Schulsozialarbeiterin Janina Enning sind sehr erfreut über die Fortsetzung der Kooperation.

Ebenso herzlich wurde Lizzy Schwarzer in der Übermittagsbetreuung des Betreuungsvereins „Pippi Langstrumpf“ von der Geschäftsführerin Ingrid Stange empfangen. Damit geht diese Kooperation nun bereits in die siebte Auflage.

Und ebenfalls sehr positiv verliefen die Gespräche, als Josef Dirks nun Lizzy Schwarzer auch beim Gymnasium Nottuln und der Steverschule vorstellte, um die Möglichkeiten einer Kooperation zu besprechen. „Ich war schon sehr erfreut darüber, dass Lizzy sowohl von Jutta Glanemann, Schulleiterin des Gymnasiums, als auch von Brigitte Siehoff, Schulleiterin der Förderschule, mit offenen Armen empfangen wurde und gleich die Planungen für das kommende Schuljahr ins Rollen kamen. So füllt sich nun der Stundenplan unserer FSJ‘lerin, sie hat immerhin 39 Wochenstunden abzuleisten. Aber das ist auch gut so und Lizzy kann in allen Bereichen ihre Erfahrungen sammeln“, sagt ein sehr zufriedener 1. DJK-Vorsitzender.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7586781?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker