Marienschule: „Zu Fuß zur Schule“
So viele Stempel wie noch nie

Appelhülsen -

Fleißig sind die Marienschüler in den vergangenen zwei Wochen zu Fuß zur Schule gekommen. Und haben Warnwesten getragen. Jetzt gab es dafür Urkunden.

Samstag, 10.10.2020, 15:34 Uhr aktualisiert: 11.10.2020, 16:58 Uhr
Stolz präsentieren die Klassensprecher in der St. Marienschule ihre Aktionsurkunden
Stolz präsentieren die Klassensprecher in der St. Marienschule ihre Aktionsurkunden Foto: Marienschule Appelhülsen

„Sicher und sichtbar“ kamen die Marienschülerinnen und -schüler in den vergangenen zwei Wochen zur Schule: nämlich mit einer neon-gelben Sicherheitsweste und am besten zu Fuß. Dafür gab es jeweils einen Stempel auf ihre Stempelkarte. Und so standen jeden Morgen lauter gelbe „Glühwürmchen“ auf dem Schulhof an der Stempelstelle, um sich ihre Stempel abzuholen.

Zum Abschluss der Aktion erhielten nun die Klassensprecher, in Corona-Zeiten natürlich mit Maske und stellvertretend für die ganze Klasse, die Urkunden. Es hat sich wieder gelohnt: „Insgesamt 2566 Stempel konnten gesammelt werden, das waren so viele wie noch nie“, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung. „Die tolle Gemeinschaftsleistung wurde in die Aktionsurkunde eingetragen, die nun im Schulflur öffentlich aushängt.“

Die Anerkennungsurkunden für jede Klasse werden im Klassenraum aufgehängt, um alle Kinder daran zu erinnern, die Westen auch weiterhin, besonders aber in der dunklen Jahreszeit, zu tragen. „Denn mit Weste“, so Schulleiterin Angelika Wiedau-Gottwald, „werden die Kinder deutlich besser auf dem Schulweg gesehen.“

Die Schule unterstützt mit dieser Aktion den alljährlichen Aufruf des deutschen Kinderhilfswerks und des Verkehrsclubs Deutschland, die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr zu erhöhen, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7625331?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker