CDU-Fraktion
Mischung aus Erfahrung und Innovation

Nottuln -

Mit Hartmut Rulle ist ein erfahrener Politiker wieder zum Vorsitzenden der CDU-Fraktion gewählt worden. Ihm zur Seite stehen neue Kräfte.

Mittwoch, 14.10.2020, 18:31 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 17:24 Uhr
Hartmut Rulle (l.) ist wieder zum Fraktionsvorsitzenden gewählt worden, zu seinen Stellvertretern bestimmte die Fraktion Dr. Andrea Quadt-Hallmann und Marco Upmann.
Hartmut Rulle (l.) ist wieder zum Fraktionsvorsitzenden gewählt worden, zu seinen Stellvertretern bestimmte die Fraktion Dr. Andrea Quadt-Hallmann und Marco Upmann. Foto: CDU Nottuln

Am Wochenende ist die CDU-Fraktion im Landgasthof Arning zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Die 16 Ratsmitglieder wählten ihre neue Fraktionsspitze und erarbeiteten eine Vorschlagsliste mit zahlreichen sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern für die erste Sitzung des neuen Gemeinderates Anfang November.

Alter und neuer Fraktionsvorsitzender ist Hartmut Rulle aus Appelhülsen. Der 58-jährige Kriminalbeamte, der bereits 2007 in die Leitung der Fraktion gewählt wurde, erhielt erneut ein einstimmiges Votum. Unterstützung erhält er zukünftig durch Marco Upmann aus Schapdetten und Dr. Andrea Quadt-Hallmann aus Nottuln, die jeweils zu stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt wurden.

Marco Upmann (45) ist als selbstständiger Garten- und Landschaftsgärtner in Schapdetten verwurzelt und in der vergangenen Ratsperiode in den Gemeinderat nachgerückt. Die 55-jährige Agrar-Ingenieurin Dr. An­drea Quadt-Hallmann ist ein Neuling in der Kommunalpolitik, in Nottuln als langjährige Schulpflegschaftsvorsitzende des Gymnasiums gut vernetzt und auf Anhieb in den Gemeinderat gewählt worden, schreibt die CDU in einer Pressemitteilung.

Gemeindeverbandsvorsitzender Dirk Mannwald, ebenfalls neu in den Nottulner Gemeinderat gewählt, freute sich am Ende der Klausurtagung: „Die CDU ist bei der Kommunalwahl mit sieben bekannten Gesichtern und neun Newcomern angetreten, die erstmals an den Start gegangen sind. Diese Mischung aus Erfahrung und Innovation ist vom Wähler belohnt worden und findet sich nun auch an der Spitze der Ratsfraktion.“

Diesen Kurs will die CDU konsequent fortsetzen, teilt sie mit. So konnten zahlreiche neue sachkundige Bürgerinnen und Bürger gewonnen werden, die erstmals an den Ausschusssitzungen des Gemeinderates teilnehmen möchten und dort die Ratsmitglieder stimmberechtigt unterstützen. Eine entsprechende Vorschlagsliste für den Gemeinderat hat die CDU-Fraktion erarbeitet.

Ein Sachthema liegt der CDU aktuell sehr am Herzen: Die Schaffung neuer Baugebiete. „Um die überschießende Nachfrage nach Bauland umweltverträglich und innovativ zu bedienen, soll ein Mobilitätsmanager im Rathaus eingestellt werden. Dieser soll neue Flächen von Anfang so erschließen helfen, dass eine attraktive Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr erfolgt und hierbei auch sogenannte On-Demand-Dienste per Sammeltaxi vorgesehen werden, wie sie aktuell in Hiltrup zum Einsatz kommen“, heißt es in der Pressemitteilung. Die CDU verspricht sich davon mittelfristig eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens zum Beispiel im Nottulner Süden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker