Bündnis 90/Die Grünen
Ratsfraktion stellt sich neu auf

Nottuln -

Die Grünen haben erstmals ein Sprecherteam für ihre Fraktion gewählt. Und eine überraschende Personalie gibt es auch noch.

Freitag, 16.10.2020, 19:01 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 17:24 Uhr
Fraktionsvorsitzender Richard Dammann mit seiner neuen Stellvertreterin Dr. Susanne Diekmann (r.) und Sandra Johann, die für Paula Busse in den Rat nachrückt.
Fraktionsvorsitzender Richard Dammann mit seiner neuen Stellvertreterin Dr. Susanne Diekmann (r.) und Sandra Johann, die für Paula Busse in den Rat nachrückt. Foto: Frank Vogel

Die sechsköpfige Fraktion der Grünen im Gemeinderat hat sich für die kommende Legislaturperiode neu aufgestellt. Sie wählte einstimmig zum ersten Mal eine Doppelspitze aus dem bisherigen Fraktionssprecher Richard Dammann und Dr. Susanne Diekmann . „Wo möglich wollen wir uns die gewachsenen Aufgaben teilen. Wenn aber nur ein Fraktionsvorsitzender an Besprechungen teilnehmen kann, werde ich weiterhin erster Ansprechpartner sein“, erklärt Richard Dammann.

Schon vor der ersten Ratssitzung gibt es einen überraschenden Wechsel in der Fraktion: Paula Busse hat schweren Herzens auf ihr Ratsmandat verzichtet. Die Gründe sind privater beziehungsweise beruflicher Natur. Studienort Münster – Wohnort Nottuln: So lautete ihr Plan für die Zeit nach dem Abitur. Nun hat sie ihr Biologie-Studium in Bochum begonnen und wohnt dort bereits. Das Studium erfordert abendliche Präsenz-Zeiten im Labor, die mit den Terminen für die Rats- und Fraktionssitzungen sowie die Arbeit in den Ausschüssen kollidieren.

„Wir finden es sehr schade, dass Paula nach einem engagierten Wahlkampf ihr Mandat nun nicht antreten kann. Umso mehr freuen wir uns, dass mit Sandra Johann wieder eine Frau über die Reserveliste nachrückt. Sie ist ja auch schon länger in der erweiterten Fraktion als stellvertretende sachkundige Bürgerin dabei und engagiert sich privat bei Nottuln Nachhaltig und für den Rhodepark“, kommentiert Susanne Diekmann den Wechsel.

Die Grünen haben ihre Vorschlagslisten für die Besetzung der Ausschüsse und Gremien erstellt. Dabei setzen sie neben bewährten Kräften auch auf neue Gesichter. „Als zweitstärkste Fraktion warten nun ganz neue Aufgaben auf uns, beispielsweise der Vorsitz in Ausschüssen oder die Vertretung der Gemeinde in überörtlichen Gremien“, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen. „Wir nehmen die größere Verantwortung gerne an und freuen uns besonders auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Bürgermeister Dietmar Thönnes“, betont Richard Dammann. Die politischen Prioritäten wollen die Grünen auf einer Klausurtagung Mitte November festlegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker