Neues Glasfasernetz
Tiefbau startet Ende Oktober

Schapdetten -

Jetzt geht es wirklich los. In Schapdetten, Appelhülsen und Darup hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser die Hauptverteiler für das neue Glasfasernetz aufgestellt.

Sonntag, 18.10.2020, 19:27 Uhr
Tatkräftige Unterstützung in Schapdetten für das Team von Deutsche Glasfaser (v.l.n.r.): Technischer Leiter Daniel Krüger (Gemeindewerke Nottuln), Bauleiter Christian Baumert, Beigeordnete Doris Block, Projektmanager Hasan Sengün und Breitbandkoordinator Jochen Wilms
Tatkräftige Unterstützung in Schapdetten für das Team von Deutsche Glasfaser (v.l.n.r.): Technischer Leiter Daniel Krüger (Gemeindewerke Nottuln), Bauleiter Christian Baumert, Beigeordnete Doris Block, Projektmanager Hasan Sengün und Breitbandkoordinator Jochen Wilms Foto: Deutsche Glasfaser

Die Deutsche Glasfaser hat in der Roxeler Straße den Hauptverteiler für das zukünftige Glasfasernetz in Schapdetten aufgestellt. Im sogenannten „POP“ (Point of Presence) laufen alle Glasfaseranschlüsse zusammen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt, erläutert das Unternehmen.

Zur Aufstellung des POP begrüßte Deutsche Glasfaser Breitbandkoordinator Jochen Wilms den technischen Leiter der Gemeindewerke, Daniel Krüger, und Beigeordnete Doris Block. Die Gemeinde hatte sich für den Ausbau mit Deutsche Glasfaser entschieden, um die Zukunftsfähigkeit des Ortes zu sichern und die bestehenden Chancen zu nutzen. Neben dem Aufbau des Hauptverteilers in Schapdetten wurden ebenfalls die Hauptverteiler in Appelhülsen und Darup aufgestellt.

Ab Ende Oktober beginnt der Tiefbau in Schapdetten. Parallel dazu starten ab November die Tiefbauarbeiten in Appelhülsen und ab Januar 2021 dann auch in Darup, berichtet das Unternehmen weiter. Im ersten Schritt werden sukzessive die Leerrohre in die Straßen eingebracht. Sobald die Leerrohre verlegt sind, werden die Glasfasern eingeblasen.

Die Deutsche Glasfaser weist darauf hin, dass es im Rahmen der Tiefbauarbeiten zuweilen notwendig ist, geöffnete Stellen in Asphalt oder Pflasterung provisorisch (zum Beispiel mit Pflastersteinen) zu schließen, da diese gegebenenfalls ein weiteres Mal aufgenommen werden müssen. Erst mit Beendigung der Bauarbeiten werden diese Bereiche final verdichtet, geschlossen und von der Gemeinde abgenommen.

Vor Beginn der Bauarbeiten in einer Straße werden die Anlieger so früh wie möglich mit einer entsprechenden Information im Briefkasten über den Termin informiert.

Während der Bauphase beantworten die Mitarbeiter des Baubüros in der Hagenstraße 12 in Nottuln alle Fragen von Bürgern rund um den Bau des Glasfasernetzes. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit, auch jetzt während der Bauphase noch einen Vertrag abzuschließen. Das Baubüro ist montags von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es auch unter www.deutsche-glasfaser.de sowie bei der kostenlosen Bauhotline 0 28 61/89 06 09 40.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7637890?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker