Corona-Inzidenzwert bei 56,2
Neue Allgemeinverfügung

Nottuln -

Die Corona-Fallzahlen im Kreis Coesfeld steigen weiter. Übersichtlich erscheint die Situation in Nottuln. Strengere Regeln als die, die der Kreis schon erlassen hat, hält die Gemeinde derzeit für nicht erforderlich.

Freitag, 23.10.2020, 17:08 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 20:19 Uhr
Eine Illustration des Coronavirus.
Eine Illustration des Coronavirus. Foto: imagoimages

Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Kreis Coesfeld ist am Freitag auf 56,2 gestiegen. Damit hat der Kreis die „Gefährdungsstufe 2“ erreicht.

Der Kreis Coesfeld erließ daher eine neue Allgemeinverfügung mit weiteren Einschränkungen, die am Samstag (24. Oktober) in Kraft tritt. Unter anderem gilt nun kreisweit eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr für Gastronomiebetriebe sowie für denselben Zeitraum ein generelles Verkaufsverbot für Alkohol.

Die Gemeinde Nottuln verfolgt die Entwicklung der Corona-Fallzahlen natürlich mit großer Aufmerksamkeit. „Die Notwendigkeit, über die Anordnungen des Kreises Coesfeld hinausgehende eigene Regeln für die Gemeinde Nottuln festzusetzen, sehen wir derzeit nicht“, erklärte Beigeordnete Doris Block auf WN-Nachfrage. Stand Freitag war, dass sich die Zahl der in Quarantäne befindlichen Nottulner nicht weiter erhöht habe. Angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens ist das aber nur eine Momentaufnahme.

Die Gemeinde Nottuln bittet die Bürgerinnen und Bürger, die aktuellen Corona-Regeln unbedingt zu beachten und auch im privaten Bereich große Sorgfalt walten zu lassen. Für Fragen und Informationen zu den Schutzmaßnahmen kann man sich an das Ordnungsamt der Gemeinde wenden (ordnungsamt@nottuln.de). Zahlreiche Informationen gibt es zudem auf den Internetseiten der Gemeinde und des Kreises Coesfeld .

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr wies am Freitag darauf hin, jeder könne zum Gelingen einer baldigen Unterschreitung der kritischen Inzidenzwerte durch strikte Einhaltung der AHA-Regeln beitragen. Schulze Pellengahr: „Nur wenn wir alle unsere Kontakte reduzieren und stets die Hygieneregeln beachten, können wir es schaffen, dass die Ausbreitung des Virus eingedämmt wird.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7645902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker