DLRG-Ortsgruppe
20 Sekunden lang auspowern

Nottuln -

Gemeinsames Training in Corona-Zeiten? Beim DLRG-Ortsverein Nottuln ist das möglich. Online und durchaus herausfordernd.

Mittwoch, 06.01.2021, 17:40 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 17:58 Uhr
Auch in der Pandemie kann man gemeinsam Sport treiben – nur eben via Internet.
Auch in der Pandemie kann man gemeinsam Sport treiben – nur eben via Internet. Foto: DLRG Nottuln

Von der Corona-Pandemie sind auch die Sportvereine stark betroffen. „Uns liegt der Kontakt zu unseren Mitgliedern sehr am Herzen. Wir wollen ihn daher auch in dieser Ausnahmesituation aufrechterhalten und dafür sorgen, dass sie fit und gesund bleiben“, betont Bastian Hoppe , Trainer der DLRG-Ortsgruppe Nottuln. Um im Lockdown nicht zu viele Körner zu verlieren – schließlich soll in der nächsten Saison wieder durchgestartet werden – bietet die DLRG ihren Mitgliedern ein abwechslungsreiches Sportprogramm an, das jeden Donnerstag und Sonntag unter der Leitung von Bastian Hoppe, Philipp Richter-Brockmann und Pa­trick Richter-Brockmann über Skype stattfindet.

Mithilfe eines Links loggen sich die Teilnehmer in die Sitzung ein und treiben gemeinsam eine Stunde lang Sport. Dabei ist jede Altersgruppe vertreten. Das Programm nennt sich „Tabata“ und ist ein hochintensives Intervalltraining. Bei dieser Trainingsmethode wechseln sich 20 Sekunden hoher Belastung mit einer Pause von 10 Sekunden ab. Ein Tabata-Training besteht aus acht Einheiten. Die verschiedenen Runden sind so konzipiert, dass jeweils unterschiedliche Muskelgruppen angesprochen werden. Außerdem ist ein großer Vorteil des Tabata-Trainings, dass jeder Teilnehmer sein eigenes Tempo bestimmen kann. Ziel ist es, schreibt die DLRG in einer Presseinformation, sich in den 20 Sekunden auszupowern. Auf diese Weise sei das Training etwas für Jung und Alt. Das Tabata-Training wurde von der DLRG schon während des ersten Lockdowns angeboten und von den Mitgliedern sehr gut angenommen.

Das nächste Training findet am heutigen Donnerstag (7. Januar) statt. Mithilfe des Links, der sich auf der DLRG- Homepage (www.Nottuln.d­lrg.de) unter der Kategorie „Aktuelles, Training während der Covid-19-Pandemie“ findet, kann man an den Sitzungen teilnehmen. Donnerstags findet das Training für die Kinder aus den Jahrgängen 2011 und jünger von 18 bis 18.45 Uhr statt, für die Jahrgänge 2010 und älter von 19 bis 19.45 Uhr. Um 20.30 Uhr beginnt das Alternativprogramm für alle Jahrgänge ab 2002 und älter. Zudem erfolgt zusätzlich sonntags von 14 bis 15 Uhr ein Fitnesstraining für die DLRG-Mitglieder, das für alle Altersklassen offen ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754255?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker