Mobilitätsausschuss des Kreises
S 60 soll häufiger fahren

Nottuln -

Buskunden können sich freuen: Der Mobilitätsausschuss des Kreises hat dem Antrag der SPD zugestimmt, die Schnellbuslinie S 60 zu verbessern.

Montag, 01.02.2021, 18:35 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 18:40 Uhr
Der Schnellbus S 60 Nottuln-Münster soll häufiger fahren. Dafür spricht sich der Mobilitätsausschuss des Kreises Coesfeld aus. Auch eine Weiterfahrt bis Coesfeld soll nun geprüft werden.
Der Schnellbus S 60 Nottuln-Münster soll häufiger fahren. Dafür spricht sich der Mobilitätsausschuss des Kreises Coesfeld aus. Auch eine Weiterfahrt bis Coesfeld soll nun geprüft werden. Foto: RVM

Der Schnellbus S 60 zwischen Nottuln und Münster soll öfter fahren, insbesondere auch am Wochenende. Dafür stimmte der Ausschuss für Mobilität des Kreises Coesfeld in seiner Sitzung einhellig. Die SPD hatte einen entsprechenden Antrag eingebracht (wir berichteten). Montags bis freitags soll der letzte Bus nach Münster um 21.04 Uhr fahren und zurück von Münster um 22.15 Uhr. Freitags soll die letzte Fahrt um 23.15 Uhr stattfinden, lautet der Wunsch der Politiker. „Wir unterstützen ein größeres Angebot gerne“, sagte Dr. Julian Allendorf ( CDU ). Die CDU habe bereits im Jahr 2018 in Nottuln eine Verbesserung für die Linie beantragt.

Geprüft werden soll zudem der Streckenverlauf – inwieweit etwa der Bus als Schnellbus in Nottuln eine Schleife durch Wohngebiete fahren muss und dadurch an Zeit verliert. Auch die Anbindung an Darup soll unter die Lupe genommen werden.

Bislang fuhr montags bis freitags der letzte Bus von Nottuln um 19.04 Uhr; künftig sollen nach jetziger Überlegung um 20.04 und 21.04 Uhr zwei weitere Busse fahren und zurück von Münster um 21.15 und um 22.15 Uhr. Samstags ist um 17.04 Uhr die letzte Busfahrt von Nottuln nach Münster möglich, zurück um 18.10 Uhr.

Auch am Sonntag soll der Schnellbus künftig unterwegs sein: um 9.04, 11.04, 13.04, 15.04 und 17.04 Uhr von Nottuln nach Münster; zurück von Münster nach Nottuln alle zwei Stunden ab 10.10 Uhr, letzte Fahrt um 18.10 Uhr.

Finanzieller Hintergrund für die Verbesserung des Busangebots in Nottuln ist, dass das Land Nordrhein-Westfalen für die Schnellbus-Linien Fördergelder zur Verfügung stellt. Auf den Kreis Coesfeld entfallen dabei rund 200 000 Euro. Ursprünglich sollten nur neue Linien gefördert werden; doch eine Nachverhandlung ergab, dass der Kreis Coesfeld auch für bereits bestehende Linien Geld bekommt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7794986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker