Gemeinde Nottuln
Was zu tun ist, wenn Schnee und Eis kommen

Nottuln -

An diesem Wochenende soll der Schnee kommen. Die Gemeinde Nottuln nimmt das zum Anlass, die Bürger über die Räum- und Streupflicht zu informieren.

Freitag, 05.02.2021, 19:03 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 19:10 Uhr
Wenn es schneit oder glatt wird, sind Anlieger zum Winterdienst (Symbolbild) verpflichtet. Darauf weist die Gemeindeverwaltung Nottuln hin.
Wenn es schneit oder glatt wird, sind Anlieger zum Winterdienst (Symbolbild) verpflichtet. Darauf weist die Gemeindeverwaltung Nottuln hin. Foto: Ulrich Gösmann

Angesichts des bevorstehenden Schneewochenendes macht die Gemeinde Nottuln in einer Mitteilung auf die Räum- und Streupflicht aufmerksam:

Schneebedeckte oder vereiste Bürgersteige und Gehwege sind von den anliegenden Eigentümern beziehungsweise Mietern von Schnee und Eis zu befreien. An der Fahrbahn vorhandene separate Gehwege sind beidseitig zu räumen und zu streuen. Wo solche nicht vorhanden sind, sind Gehbahnen am Fahrbahnrand anzulegen. Parkende Fahrzeuge sind hier mit einzubeziehen, sodass eine durchgängig freigeräumte Gehbahn zur Verfügung steht, schreibt die Gemeinde. „Das Überqueren von nicht geräumten oder gestreuten Fahrbahnen, um die Straßenseite zu wechseln, ist hier vom Fußgänger hinzunehmen.“

Die Gehwege und Gehbahnen sind in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite (ca. 1,50 Meter) von Schnee frei zu halten. Bei Eis- und Schneeglätte ist entsprechend der Ortssatzung mit abstumpfenden Mitteln wie Sand, Splitt, Granulat etc. zu streuen. Streusalz darf grundsätzlich nicht verwendet werden. Nur in Ausnahmefällen wie etwa Eisregen und an besonders gefährlichen Stellen (Treppen, Rampen etc.) ist der Einsatz von Salz oder sonstigen auftauenden Stoffen erlaubt.

In der Zeit von 7 bis 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls beziehungsweise nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7 Uhr, Sonn- und Feiertags bis 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen

Die Verwaltung bittet darum, den Schnee auf dem an den Fahrbahnrand angrenzenden Teil des Gehweges oder – wo dies nicht möglich ist – auf dem Fahrbahnrand so zu lagern, dass Fußgänger und der Fahrzeugverkehr nicht behindert werden.

Schnee und Eis von Grundstücken dürfen nicht auf die Straße geschafft werden. Die Einläufe in Entwässerungsanlagen und Hydranten sind von Eis und Schnee frei zu halten. Schnee, der Salz oder andere auftauende Mittel enthält, darf nicht auf Baumscheiben und begrünten Flächen gelagert werden.

„Die Winterwartung sollte im Interesse der Mitbürger und nicht zuletzt im eigenen Interesse (aus Haftungsgründen) gewissenhaft erfüllt werden“, schreibt die Gemeinde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker