Närrischer Disput
„Helau!“ aus der Mutantensippe

Appelhülsen -

Verbindliche Corona-Schnelltests für Appelhülsener, die nach Nottuln einreisen wollen – was haben sich die Nottulner Karnevalisten dabei nur gedacht. Nun gibt es eine Appelhülsener Antwort – vom Kolpingprinzenpaar Nicole und Stefan Roderig.

Dienstag, 16.02.2021, 22:49 Uhr aktualisiert: 17.02.2021, 09:30 Uhr
Rückblick auf 2020: Der damalige stellvertretende Bürgermeister Karl Hauk-Zumbülte gratuliert im Namen der Gemeinde dem Appelhülsener Prinzenpaar Nicole und Stefan Roderig.
Rückblick auf 2020: Der damalige stellvertretende Bürgermeister Karl Hauk-Zumbülte gratuliert im Namen der Gemeinde dem Appelhülsener Prinzenpaar Nicole und Stefan Roderig. Foto: Marita Strothe

Da ist sie wieder, diese kleine Rivalität: zwischen Nottuln und Appelhülsen oder zwischen Appelhülsen und Nottuln. Es kommt halt auf den Standpunkt an. Paragraf elf der närrischen Regierungserklärung der Nottulner Karnevalsgesellschaft (wir berichteten) hat jedenfalls in Appelhülsen viel Aufmerksamkeit erregt, waren doch verbindliche Corona-Schnelltests gefordert worden für Appelhülsener, die nach Nottuln einreisen wollen.

Nun, das Prinzenpaar des Jahres 2020 der Appelhülsener Kolpingsfamilie, Nicole I. und Stefan III. Roderig , hat seinerseits eine närrische Regierungserklärung „mit karnevalistischen Grüßen aus der Weltstadt Appelhülsen“ verfasst. Ausdrücklich bittet das Appelhülsener Prinzenpaar, diese Regierungserklärung humorvoll aufzufassen, ganz närrisch eben.

So erklärt das Prinzenpaar:

 

„Die Nottulner KG hat ein paar Paragrafen geschrieben, das ist es doch, was wir an denen so lieben.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht, aber was haben die denn da zum letzten Paragrafen gemacht? Gegen „Appletown“ mit der Axt anrennen, aber in zehn Paragrafen die eigene Not benennen.

In „Appletown“ haben wir jedes Jahr ein freiwilliges und fröhliches Prinzenpaar. In Nottuln ist das anscheinend eher schwer, jetzt müssen bald rekrutierte Politiker her.

Während wir im Dorf weiter mutieren, wird durch Paragraf 5 das Folgende passieren: Die Dame mit den beiden „Ms“, eigentlich seit letztem Jahr ausgebremst, wird jetzt zur Amazone gekürt oder im Elferrat der KG etabliert. So wird sie die Nottulner KG erweitern, und der Appelhülsener wird sich an der getarnten zweiten Amtszeit erheitern.

Der Paragraf 8 hat uns etwas erschrocken, von dauerhafter Maskenpflicht wird da gesprochen. Beim KG-Präsidenten haben wir gedacht, der hätte das schon immer gemacht. Also, nur zur Sicherheit wollen wir noch einmal fragen: Hat der gar nicht schon immer ‘ne Maske getragen?

 

In Paragraf 10 fangen sie dann richtig an zu träumen. Jetzt wollen sie, dass in öffentlichen Räumen nur noch Leute feiern dürfen, die – und Achtung, schnell noch ‘n Schnäpsken schlürfen – es geschafft haben, 33 Jahre KG-Mitglied zu sein. Na prima, dann feiert der Präsi ab sofort wohl allein.

Tja, euer letzter Paragraf 11 hat‘s getoppt. So wird auch der letzte Nottulner Tourismus gestoppt, will doch in Nottuln eigentlich keiner mehr sein, kauft der Appelhülsener dort wenigstens mal ein. Wir wissen doch, dass ihr häufig sehr leidet, wenn sich zum Beispiel das „goldene M“ für den Standort Appletown entscheidet. Eure Schützen müssen fusionieren, um das Zelt vollzukriegen, bei uns scheinen die Gäste mittlerweile aus der ganzen Welt einzufliegen. Und zuletzt wird das Kolping-Prinzenpaar mit all seinen Unterstützern auch noch zum YouTube-Star.

Wenn einem so viel Gutes widerfährt, ist das schon diese kleine Retourkutsche wert. Aber eines ist sicher und dass ist unser oberstes Gesetz: Wir Appelhülsener spannen vorm Ortsschild kein Netz. Kommt ruhig, ihr Nottulner, wir laden euch ein, gerngesehene Gäste in unserm schönen Dorf zu sein. Und wenn ihr zwingend mal raus müsst, darauf könnt ihr wetten, ist es auch wunderschön in Darup und Schapdetten.

Wir hoffen nun, ihr könnt Spaß versteh‘n und dass wir uns bald wiederseh‘n. Die KG Nottuln bereichert jedes Jahr unser Karnevalsfest, darum vergessen wir einfach den Ausrutscher in eurem Manifest. Bleibt alle gesund und vor allem heiter, im nächsten Jahr feiern wir wieder gemeinsam weiter.

„Helau!“ aus der Mutantensippe . . . sagen Nicole die Erste und Stefan der Dritte.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7824282?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker