Fr., 28.08.2020

Windenergieanlagen in Bösensell: Gemeinde versagt Einvernehmen

Corona-bedingt fand die Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses in der Halle Vollmer in Ottmarsbocholt statt.

Senden/Bösensell - Mit der Stimmenmehrheit von CDU und FDP hat sich der Gemeindeentwicklungsausschuss gegen den Bau zweier 240 Meter hoher Windenergieanlagen nördlich von Bösensell ausgesprochen. Das somit im Baugenehmigungsverfahren fehlende gemeindliche Einvernehmen kann allerdings vom Kreis Coesfeld ersetzt werden. Von Siegmar Syffus

Fr., 28.08.2020

Pausenhof offiziell übergeben „Bereicherung für ganz Bösensell“

Zur offiziellen Eröffnung des neugestalteten Pausenhofes durchschnitten Schulleiterin Susanne Robers und Bürgermeister Sebastian Täger in Corona-bedingem Abstand das Flatterband.

Bösensell - Jede Menge Möglichkeiten zum Toben und Entspannen haben die Mädchen und Jungen der Bösenseller Grundschule. Denn mit einem Gesamtkostenaufwand von rund 130 000 Euro wurde ihr Pausenhof kindgerecht gestaltet. Zur Finanzierung des Projektes trugen Schüler, Eltern, Förderverein und Sponsoren über 29 000 Euro als Eigenmittel bei. Von Sigmar Syffus


Do., 27.08.2020

Judith Görlich leitet Kita St. Laurentius Teamleistung zum Wohl der Kinder

Pfarrer Klemens Schneider und Verbundleiterin Gabriele Heuchel wünschen Judith Görlich einen guten Start als Leiterin der Kita St. Laurentius.

Senden - Judith Görlich ist als neue Leiterin der Kindertagesstätte St. Laurentius in die Fußstapfen von Martina Menkhoff-Braun getreten. Die 30-jährige Sendenerin hat an der FH in Münster einen Bachelor-Abschluss in Sozialer Arbeit erlangte und absolviert gerade eine Zusatzausbildung als Fachwirtin Sozial- und Gesundheitswesen. Von Dietrich Harhues, Dietrich Harhues


Do., 27.08.2020

Diskussion mit CDU-Generalsekretär Jugend stärker in Politik einbeziehen

Diskutierten über „Jugend und Politik“ (v.l.): Bürgermeister Sebastian Täger, Elternvertreterin Gaby Vogdt, CDU

Senden - Die Folgen der Corona-Pandemie haben das Bewusstsein der Jugend für die Bedeutung politischer Entscheidungen geschärft, konstatierte JHG-Schülersprecher in einer Diskussionsrunde mit CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Der sprach sich, ebenso wie Bürgermeister Sebastian Täger, für eine stärkere Einbeziehung Jugendlicher in kommunale Entscheidungsprozesse aus. Von Sigmar Syffus


Do., 27.08.2020

Umgestaltung der Biete Bunker-Problem entpuppt sich als massiv

Der Bunker an der Biete soll wieder als Tiefgarage dienen – doch ab wann, das ist weiterhin völlig offen.

Senden - Die Umgestaltung der Biete, die im Herzen Sendens liegt, ist seit Jahren bis Jahrzehnten erklärtes Ziel. Am heutigen Donnerstag diskutieren die Volksvertreter im Gemeindeentwicklungsausschuss einmal mehr über dieses Thema. Von Dietrich Harhues


Mi., 26.08.2020

Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Amateure auf Profi-Niveau

Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr gehen für die Bevölkerung durchs Feuer.

Senden - Der Fachmann stellt gute Noten aus: Im Feuerwehrbedarfsplan, der alle fünf bis sechs Jahre fortgeschrieben wird, attestiert ein Gutachter eine „hohe Leistungsfähigkeit“ der Sendener Wehr. Was auf besonderes Engagement und die Ausstattung zurückzuführen ist. Von Dietrich Harhues


Mi., 26.08.2020

Gemeinde Senden zapft Förderprogramme an 479 digitale Endgeräte für Lehrer und Schüler

Die Sendener Schulen sind schon relativ gut mit digitalen Endgeräten ausgestattet worden. Mit Hilfe zweier Förderprogramme des Landes soll die Situation jetzt weiter verbessert werden.

Senden - Das Land Nordrhein-Westfalen stellt der Gemeinde Senden über zwei Förderprogramm fast 200 000 Euro zur Anschaffung von digitalen Endgeräten zur Verfügung. Davon profitieren Lehrer und Schüler, die aus privaten/wirtschaftlichen Gründen keinen Zugang zu solchen Geräten haben.


Di., 25.08.2020

Appelhülsener Straße wird von Grund auf saniert „Keine Grundlage für Tempo 30“

Der Zahn der Zeit hat an der Fahrbahn der Appelhülsener Straße genagt. Noch in diesem Jahr soll die wichtige Verkehrsader grundhaft erneuert werden. Die Anlieger wünschen sich darüber hinaus Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Senden - Mit einem Investitionsaufwand von rund einer Million Euro soll die Appelhülsener Straße auf einem 630 Meter langen Teilstück runderneuert werden. Die Anlieger wünschen, dass dann auch die Geschwindigkeit auf Tempo 30 reduziert wird. Die Straßenverkehrsbehörde sieht dafür jedoch keine Veranlassung. Von Siegmar Syffus, Sigmar Syffus


Di., 25.08.2020

Sendener Band gastiert im Bürgerpark „Eigengewächs“ auf der „Sommerbühne“

Die Band „Tread 3.0“ gastiert am Samstag auf der „Sendener Sommerbühne“ (v.l.): Tamme Piek, Axel Harlos und Philipp Scholz.

Senden - Zum Abschluss der Reihe „Sendener Sommerbühne“ gastiert die Band „Tread 3.0“ am Samstag (29. August) ab 19 Uhr im Bürgerpark. Das Ticketkontingent für das Konzert der Sendener „Eigengewächse“ ist wegen der Corona-Schutzbestimmungen beschränkt und steht online zur Verfügung.


Mo., 24.08.2020

Bürgermeister pocht auf Windkraft Energiewende verlangt Mix

Bürgermeister pocht auf Windkraft: Energiewende verlangt Mix

Senden - Die Debatte um die Windkraft und konkrete Anlagen-Standorte frischt auf. Für Bürgermeister Sebastian Täger eine Herausforderung. Von Dietrich Harhues


Mo., 24.08.2020

Liederlounge am „Cabriobad“ Von „Location“ und Publikum begeistert

Musizierten gemeinsam auf der Liederlounge-Bühne (v.l.): Lennart Schilgen, Maik Goth und Moderator Murat Kayi.

Senden - Die Liederlounge, unter anderem mit Lennart Schilgen und Heinz Rudolf Kunze, bewerten Kulturamt Senden und WDR als vollen Erfolg.


 

Mo., 24.08.2020

Neuer Rettungswagen für das DRK Senden Ausstattung setzt hohe Standards

Präsentieren das neue Fahrzeug: Jens Hegmann (stellvertretender Rotkreuzleiter), Torben Rohling (Projektleiter beim Hersteller), Dieter Wermeling (Vertrieb beim Hersteller) und Richard Schneider (Rotkreuzleiter)

Senden - Das DRK Senden ist stolzer Besitzer eines neuen Rettungswagens, der über besondere Features in der Ausstattung verfügt.


So., 23.08.2020

Heinz Rudolf Kunze auf „Sommerbühne“ Stehende Ovationen und vier Zugaben

Mit Heinz Rudolf Kunze gastierte am Wochenende einer der erfolgreichsten Liedermacher Deutschlands unter freiem Himmel im Sendener Cabriobad. Am Samstag gab er ein Solokonzert, Sonntag folgte ein Auftritt im Rahmen der Liederlounge, einer Sendung von WDR5, die vor Ort aufgezeichnet wurde.

Senden - Er gehört zu den erfolgreichsten deutschen Liedermachern – und dieser Erfolg hält an. Auf besonders intensive Art und Weise erlebten die Besucher der Sendener „Sommerbühne“ den Musiker beim Solokonzert auf der Liegewiese des Cabrio-Bades.


So., 23.08.2020

Andy Galore und Band – ein besonderes Konzert Unheimlich kraftvoll und lässig

Erstmals in dieser Besetzung auf der Bühne: Andy Galore und Band in Senden, unter anderem mit der beeindruckenden Dorrey Lin Lyles

Senden - In dieser Besetzung standen sie noch nie auf der Bühne: Andy Galore scharte für sein Konzert hochkarätige Musiker um sich – darunter die beendruckende Dorrey Lin Lyles, weltbekannte Sängerin der Weather Girls.


So., 23.08.2020

Bundesweite Aktion „Stadtradeln“ auch in Senden Ansporn schaffen für mehr Pedalkraft-Mobilität

Die Gemeinde ruft wieder zur Teilnahme am Stadtradeln auf und geht mit gutem Beispiel voran.

Senden - Zum vierten Mal ist Senden an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ dabei. Ein Ansporn für „Kilometerfressen“ und umweltfreundliche Mobilität.


Sa., 22.08.2020

Pfarrer Henry Okeke wird Seelsorger in Kalifornien Brücken bauen für Kirche der einen Welt

Als Priester der Weltkirche fühlt sich Dr. Henry Okeke überall zuhause. Nach sechs Jahren in Senden möchte er als Seelsorger in Kaliforniern arbeiten.

Senden - Nach sechs Jahren in der Pfarrgemeinde St. Laurentius Senden wird der aus Nigeria stammende Pfarrer Dr. Herny Okeke Seelsorger in Kalifornien. Mit seinen Erfahrungen aus drei Kontinenten möchte der Geistliche Brücken des Glaubens zwischen den Menschen verschiedener Kulturen bauen. „Wir können viel voneinander lernen“, sagt der 55-Jährige. Von Siegmar Syffus


Fr., 21.08.2020

NRW-Ticket im S 90 nicht akzeptiert Schnellbusfahrer schnell in Rage

Die 19-Jährige, die mit der S 90 nach Senden wollte, hatte ein Azubi-Ticket mit Upgrade für ganz NRW dabei, was der Busfahrer aber nicht akzeptierte und den Fahrgast beschimpfte.

Senden - Eine 19-Jährige aus Witten, die mit dem Schnellbus S 90 fahren wollte, sah sich Beschimpfungen durch den Busfahrer ausgesetzt – weil er dachte, das Ticket der FSJ-lerin sei nicht gültig. Von Dietrich Harhues


Fr., 21.08.2020

DJK Westfalia wählt Vorstand und zieht Corona-Bilanz „Widrigkeiten gemeinsam gemeistert“

Der neue Vorstand der DJK Westfalia Senden wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung unter den Vorgaben der Corona-Schutzauflagen gewählt.

Senden - Bei der Mitgliederversammlung der DJK Westfalia Senden informierte der Vorstand über die durch Corona entstanden Probleme. Ferner gab es Personalwechsel im Vorstandsteam.


Do., 20.08.2020

Protest gegen 240 Meter hohe Anlagen in Bösensell Der Gegenwind frischt auf

Groß war die Resonanz auf die Einladung der Interessengemeinschaft "Gegenwind Bösensell".

Bösensell/Havixbeck - Der Widerstand gegen die geplanten Windkraftanlagen in Bösensell wird stärker und formiert sich. Dazu kooperieren die Gegner der Anlagen auch über Gemeindegrenzen hinweg, darunter auch von den Nachbarn aus Havixbeck. Von Dietrich Harhues


Do., 20.08.2020

Bittere Corona-Pille: Karneval in „Otti“ fällt aus

Dicht gedrängt feiern aktive Jecken und Tausende Besucher auf den Straßen und in den Gaststätten Karneval in Otti-Botti. Aufgrund der weiterhin zu erwartenden Corona-Schutzbestimmungen wurden für 2021 alle Veranstaltungen abgesagt.

Ottmarsbocholt - Corona macht den Jecken einen Strich durch die Rechnung: In einer gemeinsamen Sitzung haben sich die Organisatoren des Ottmarsbocholter Karnevals zur Absage aller Veranstaltungen in 2021 entschieden. Damit müssen auch die durch Corona ohnehin schon gebeutelten Gastronomen eine bittere Pille schlucken. Ihnen entgehen wichtige Einnahmen. Von Siegmar Syffus


Do., 20.08.2020

Gemeinde stellt E-Auto zur Verfügung Einfach mal elektrisch los sausen

Tanken mit Stecker: Petra Volmerg, Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Senden, freut sich, dass die Aktion startet.

Senden - Das Gefühl erleben, elektrisch los zu sausen – kein Problem. Die Gemeinde stellt ein E-Dienstfahrzeug den Bürgern zum Ausleihen zur Verfügung.


Mi., 19.08.2020

Planung der Ortsumgehung Ottmarsbocholt „Wir fangen jetzt an“

Gemeinsam mit Vertretern der Sendener CDU und „Altbürgermeister“ Alfred Holz (2.v.r.) informierten Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (r.), Landtagsabgeordneter Dietmar Panske (3.v.r.) und Bürgermeister Sebastian Täger (3.v.l.) über die Planung der Ortsumgehung.

Ottmarsbocholt - Land NRW, Kreis Coesfeld und Gemeinde Senden wollen am 11. September eine Verwaltungsvereinbarung bezüglich der Ortsumgehung Ottmarsbocholt (L 844) unterzeichnen. Dies ist die Grundvoraussetzung dafür, dass der Kreis – auf Wunsch der Gemeinde – die Vorplanung der neuen Straße, die den Ortskern entlasten soll, übernehmen kann. Von Siegmar Syffus


Mi., 19.08.2020

Alle Fraktionen stellen sich Bürgerfragen Ortsteile sehen Nachholbedarf

Alle Fraktionen im Rat waren auf dem Podium vertreten (v.l.): Sascha Weppelmann (CDU), Ludger Janning (SPD), Sandra Maaß (Grüne), Thomas Hageney (UWG) und Andreas Becker (FDP).

Ottmarsbocholt - Auf Einladung der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt stellten sich Vertreter aller Rats-Fraktionen den Fragen von Bürgern. Ein Tenor war der Eindruck, dass die Ortsteile von der Entwicklung in Senden abgehängt werden.


Mi., 19.08.2020

Corona als zu hohes Risiko Gewerbeverein: Sendener Herbst fällt definitiv aus

Der Sendener Herbst, der im vorigen Jahr regen Zuspruch fand, fällt Corona-bedingt aus.

Senden - Sie haben mit der Entscheidung gerungen, aber es steht fest: Die Gewerbetreibenden verzichten auf den „Sendener Herbst“ und hoffen auf den Advent. Von Dietrich Harhues


Di., 18.08.2020

Präzise Fleißarbeit vor der Kommunalwahl Demokratie verlangt Vorbereitung

Die Gemeinde ist gewappnet: Christiane Jäckel (l.) und Monika Schölling leisten im Wahlbüro im Rathaus Vorarbeiten für die Kommunalwahl am 13. September.

Senden - Die Nachfrage nach Briefwahlunterlagen ist hoch – so eine erste Bilanz der Vorbereitungen, die im Rathaus für die Kommunalwahl laufen. Dort ist pingelige Fleißarbeit verlangt. Von Dietrich Harhues


126 - 150 von 3515 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.