Senden
Daniel Düsentrieb des deutschen Kabaretts

Dienstag, 22.01.2008, 13:01 Uhr

Senden. Mit der ersten Veranstaltung innerhalb der Kabarettreihe 2008 startet das Kulturamt Senden am kommenden Freitag (25. Januar) um 20 Uhr in der Steverhalle. Diesmal mit dabei: Ingo Börchers und sein Programm „Wissen auf Rädern“.

Der 1973 geborene Künstler ist in einer Gegend groß geworden, in der man weiß, dass Agrarkultur nichts mit Bauerntheater zu tun hat. Schon in der Schulzeit versuchte er sich als Hobbykabarettist, teilt das Sendener Kulturamt mit. Seit Abitur und Führerschein hat er deshalb jedwede Form seriöser Ausbildung standhaft verweigert, statt dessen nahm er Unterricht in Tanz, Pantomime und Schauspiel. Ingo Börchers lebt und arbeitet als Kabarettist, Schauspieler und Moderator in Bielefeld – all das in der Hoffnung, dass doch noch mal etwas ordentliches aus ihm wird.

Ingo Börchers ist Inhaber einer sehenswerten Trophäensammlung, zum Beispiel des Münchner „Kaktus“ 1997, des Melsunger Kabarettpreises 1998, Reinheimer Satirelöwe 2000, Deutscher Kabarettpreis (Förderpreis) 2004 oder des Handelsblatt-Preises „Sprungbrett“ 2005. Gastspiele auf renommierten Bühnen (Wühlmäuse Berlin, Kom(m)ödchen Düsseldorf) sowie zahlreiche Auftritte in Hörfunk und Fernsehen (WDR „Mitternachtsspitzen“, BR „Ottis Schlachthof“, 3Sat „Volker Pispers und Gäste“) machten Ingo Börchers bekannt.

Ausgestattet mit Lupe, Schmetterlingsnetz und Misstrauen gegen die angebliche Realität seziert „der Daniel Düsentrieb des deutschen Kabaretts“ (Bonner Generalanzeiger) die seltsamsten Blüten, die Wissensdurst und Bildungshunger treiben: Weshalb dreht sich alles immer nur um Sex? Warum hat der tasmanische Tiger einen Sack für den Sack? Wieso sind deutsche Arbeitnehmer nicht so fleißig wie die gemeine Waldameise?

„Sorgen waren gestern. Heute begleitet Sie Ingo Börchers sicher auf ihrem Weg durch die Informationsgesellschaft. Denn er hat sich selbständig gemacht: Wissen auf Rädern. Steigen Sie ein in sein Pisa-Taxi und genießen Sie die rasante Fahrt durch Flora, Fauna und politische Landschaften“, heißt es in der Vorankündigung.

Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf zu zwölf Euro/ermäßigt zehn Euro in Senden im Rathaus und im Reisebüro Moll, in Ottmarsbocholt bei Rave, in Bösensell bei Ahrens und in Lüdinghausen im Reisebüro Rademann. An der Abendkasse kosten die Karten 14 Euro/ ermäßigt zwölf Euro.

Diese Veranstaltung gehört zum Abo „Kabarett“. Diese Reihe beinhaltet darüber hinaus noch folgende Veranstaltungen: 6Zylinder mit „Acapulco“, Dr. Stratmann mit „Machensichmafrei bitte“ und einem Improtheatermatch unter anderem mit Emscherblut. Das übertragbare Abonnement (Platzkarten) kostet 47 Euro/ermäßigt 39 Euro. Noch gibt es Abo-Karten; damit hat man sich bei allen Veranstaltungen einen Platz im vorderen Halbfeld gesichert, so das Kulturamt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/569441?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698499%2F698511%2F
Nachrichten-Ticker