Senden
Künstlerisch und kunterbunt für die Schule und das Leben lernen

Donnerstag, 28.01.2010, 19:01 Uhr

Senden - An der Tafel prangt ein stolzes, mit weißer Kreide skizziertes Ross. Am Hinterteil ein großer Kreis als Hilfe für die Proportion des Pferdepopos . Daneben ein zweiter, ebenso großer Kreis, der den Kindern Orientierung für die Größe des Brustraums geben soll. Kühl, nüchtern und akademisch wirkt die Kreidezeichnung des Künstlers und Kunstdozenten Yevhen Ayzenberg . Doch auf den Papierbögen der Kinder tummeln sich trotzdem lebendig fröhliche Pferdchen.

Im Keller der Bonhoefferschule bringt Yevhen Ayzenberg seit Beginn des Schuljahres einmal wöchentlich zwölf Mädchen und Jungen der Übermittagsbetreuung das Zeichnen mit Farbstiften näher. „Es ist ein Angebot des Landesprojektes Kultur und Schule , bei dem ich seit drei Jahren tätig bin“, berichtet der Künstler, der zurzeit ein dem Alter angepasstes Seminar an der Edith-Stein-Schule durchführt. Die Kinder beziehungsweise Jugendlichen sollen zum Beispiel das übereinander Aufbringen mehrerer Farbschichten und verschiedene andere Zeichentechniken lernen, auf denen sie später aufbauen und ihre Kreativität weiterentwickeln können. Farbstifte bieten sich nicht zuletzt deshalb an, sagt Yevhen Ayzenberg, „weil man mit diesem einfachen Mittel viel schaffen kann“.

Doch die unscheinbaren Stifte haben nicht nur künstlerisch, sondern auch pädagogisch einiges zu bieten: „Gerade Kinder möchten schnell fertig werden mit ihren Bildern.“, weiß Ayzenberg. „Doch gerade das Zeichnen mit Farbstiften erfordert zielorientiertes Arbeiten, Disziplin und Konzentration. Das sind Effekte, von denen die Kinder auch in anderen Fächern profitieren.“

Noch wichtiger als das Vermitteln von Zeichentechniken und allgemeinen Tugenden ist Ayzenberg etwas anderes: „Ich komme als Künstler in die Schule und möchte, dass die Kinder möglichst viel Spaß am Zeichnen haben. Und wenn diese Freude und die Lernidee zusammenkommen, dann ist das eine perfekte Symbiose.“ Darum können die Mädchen und Jungen eigene Motivwünsche einbringen und letztlich frei gestalten. Neben Pferden sind auf diese Weise Stillleben mit Obst, Landschaften, weihnachtliche Motive mit leuchtenden Kerzen und Sonnenuntergänge entstanden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/300979?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698473%2F698485%2F
Ex-Verwaltungschef verliert alle Ansprüche auf eine Abfindung
Die fristlose Kündigung des früheren Verwaltungsleiters des NRW-Landgestüts in Warendorf ist rechtmäßig. Der Ex-Verwaltungschef verliert alle Ansprüche auf eine Abfindung.
Nachrichten-Ticker