Senden
Morde und Anekdoten

Donnerstag, 04.11.2010, 16:11 Uhr

Senden - Es war eine Art Heimspiel: Hans-Peter Boer war zu Gast in der Buchhandlung Schwalbe, wo ihn Werner Pfeil als Vertreter des Bildungswerkes Senden begrüßte, das zu dem Krimiabend eingeladen hatte.

Die rund 70 Zuhörer, darunter auch einige ehemalige Schüler des Joseph-Haydn-Gymnasiums, erlebten einen unterhaltsamen Abend mit Lesung aus dem neuesten Kriminalroman um Kommissar Kattenstroth. In dem Band „Kirmeskronen“ geht es um den Mord an einem Juristen. Schauplatz der Ermittlungen sind ein vornehmes Wohngebiet in Münster sowie ein Elite-Internat im Münsterland.

Boer, inzwischen Kultur-Dezernent bei der Bezirksregierung, hat die Lesung immer wieder mit netten Anekdoten gespickt und sich auch bei Anwesenden bedankt, die ihm Anregungen für Passagen des Romans gegeben hatten.

Bevor der Nottulner noch aus dem Roman „Schweinemond“ las, hatten die Zuhörer Gelegenheit, Fragen zu stellen. Daraus entwickelte sich an angeregtes Gespräch über die Arbeitsweise des Autors.

Nach zweieinhalb Stunden und einem launigen Abend gingen die Gäste noch mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause, so die Mitteilung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/271129?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698473%2F698475%2F
Nachrichten-Ticker