Senden
Nadelöhr: Ende in Sicht

Samstag, 24.12.2011, 03:26 Uhr

Senden - Es ist ein Nadelöhr : Die Kreuzung B 235 /L 844 stellt Autofahrer häufig vor eine Geduldsprobe . Zumindest in der morgendlichen Rushhour staut es sich oftmals vor der Baustellen-Ampel. Die gute Nachricht: Sie wird bald verschwinden.

„Es wird optimaler“, kündigt Werner Schulze Spüntrup vom Landesbetrieb Straßen-NRW an. Denn der Umbau der regulären Signalanlage auf moderne LED-Technik wurde bereits begonnen. Dazu nutzte der Landesbetrieb die Gelegenheit, „im Schutz der Baustellenampel“ die Umrüstung vornehmen zu können.

Das Team einer Detmolder Spezialfirma ist im Einsatz. Gegenüber dem Auftraggeber hat sich das Unternehmen verpflichtet, die Umstellung der Ampelanlage bis zum Ende der Woche zu beenden.

Wie es vor Ort hieß, sollen die Arbeiten wahrscheinlich schon Donnerstag abgeschlossen werden. Spätestens ab kommender Woche entfällt also die Regelung des Verkehrs durch die „nervige“ Baustellenampel.

Allerdings: Sie wird nicht demontiert. Denn in den nächsten Wochen wird sie erneut das Starten und Warten diktieren, wenn Arbeiten an der Asphaltschicht im Bereich der L 844 anstehen, die sich wegen des Winters verzögert hatten. Während dieser Zeit kann von und nach Appelhülsen nur auf einer Spur gefahren werden. Die Bauzeit werde sich aber nicht über eine längere Zeit erstrecken.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/135674?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698460%2F698470%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker