Ausstellung der KuKiS in der Friedenskapelle
Betrachter wird zum Voyeur

Senden -

Die Künstlerin Judith Dirks arbeitet mit Ölfarbe, obschon ihre Bilder aussehen, als seien sie bloße Ausdrucke. Beim Pixelpainting ergibt erst die Häufung der Punkte das Motiv.

Donnerstag, 01.03.2012, 18:03 Uhr

Ausstellung der KuKiS in der Friedenskapelle : Betrachter wird zum Voyeur
Echte Ölfarbe, kein Ausdruck: Erst die Häufung der Bildpunkte ergibt ein Motiv. Foto: Judith Dirks

Videokunst und digitale Bilder der Künstlerin Judith Dirks aus Oer-Erkenschwick zeigt die KuKiS (Kunst- und Kulturinitiative Senden) in der Friedenskapelle , Grüner Grund. Ausstellungseröffnung ist am 11. März (Sonntag) um 11 Uhr. Die Ausstellung mit dem Titel „Behind the scenes“ läuft bis zum 25. März.

Die Arbeiten der Künstlerin nennen sich „ Pixelpainting “. Erst die Häufung der kleinen Bildpunkte ergibt eine Darstellung. Die Szenen erscheinen reduziert und passiv. Nur das Nötigste wird sichtbar gemacht. Der Betrachter taucht in eine Illusion ein, heißt es in der Mitteilung.

Die Videoinstallationen mit den Titeln „Handspiel“ und „Der Betrachter als Spiegel“ werden während der Öffnungszeiten abgespielt und ohne es zu wollen, „wird der Betrachter zum Voyeur einer Szene“, erklärt die Künstlerin.

So oder so ähnlich werden sich in vielen Haushalten dieser Welt diese Alltagsszenen zutragen. Der Betrachter wird in das Geschehen miteinbezogen, obwohl er aus der Distanz beobachtet. „Er wird Zeuge einer intimen Szene, die in der Regel keine Zuschauer hat“, veranschaulicht Judith Dirks.

► Öffnungszeiten der Ausstellung sind jeweils samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr. Das Kunstcafé ist parallel geöffnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/672518?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698456%2F698457%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker