KuKis-Ausstellung mit Judith Dirks
Punktspiel zwischen Illusion und Realität

Senden -

Was zunächst aussieht wie eine manipulierte Bilddatei, ist Ölmalerei. Judith Dirks erstellt Pixelpainting. Ihre Arbeiten sind in der Friedenskapelle zu sehen.

Montag, 12.03.2012, 14:03 Uhr

KuKis-Ausstellung mit Judith Dirks : Punktspiel zwischen Illusion und Realität
Malerei, keine Foto-Manipulation: Judith Dirks (4.v.l.) stellte ihre Arbeiten zur Ausstellungseröffnung in der Friedenskapelle der Kunst- und Kulturinitiative (KuKis) selbst vor. Foto: cfu

Kein Machwerk von Maschinen: Von weitem sehen die Bilder, die seit Sonntag in der Ausstellung der KuKis betrachtet werden können, aus wie Ausdrucke von Fotos. Geht man als Betrachter jedoch ganz nah heran, so erkennt man die Fülle an einzelnen Punkten, die das jeweilige Motiv ergeben.

Pixelpainting nennt sich die Technik, bei der die Künstlerin Judith Dirks in Ölfarbe verschiedene Szenen darstellt und mit der sie schon seit einiger Zeit sehr erfolgreich ist. Mehrere Wochen Arbeit stecken in einem Bild, das zunächst nur auf das Nötigste reduziert erscheint. „Dadurch wird dem Betrachter Raum gegeben für Projektionen und Assoziationen“, erklärte Claudia Wilde , die die Künstlerin begleitete, die Intention der Werke. Der Betrachter tauche ein in eine Illusion, die zu seiner eigenen Realität werden könne.

„Dargestellt sind unbekannte Schauspieler aus Filmen in ruhenden Posen“, erläuterte Dirks ihre Inspiration zu den Motiven. Auch mit bewegten Bildern versucht die Künstlerin den Bildschirm zur Leinwand werden zu lassen

Neben den Bildern auf Leinwänden können die Besucher der Ausstellung zwei Videoinstallationen unter den Titeln „Handspiel“ und „Der Betrachter im Spiegel“ ansehen. Durch das Medium Video werde die individuelle Wahrnehmung auf die Probe gestellt und die Fantasie des Betrachters angeregt. So werde der Zuschauer unwillkürlich in das Geschehen hinein gezogen und letztlich zum „Spiegel einer Aktion“.

► Die Ausstellung kann bis zum 25. März in der Friedenskapelle , Grüner Grund besucht werden. Öffnungszeiten sind jeweils samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr. Das Kunstcafé ist parallel geöffnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/679812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698456%2F698457%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker