KuKiS feiert das 20-jährige Bestehen
Mit-Gründerin wird Ehrenmitglied

Senden -

Bodil Edmar-Kerstin soll Ehrenmitglied werden. Damit wollen die KuKiS-Mitglieder die langjährige Vorsitzende und Mitgründerin der Initiative besonders auszeichnen.

Dienstag, 08.05.2012, 18:05 Uhr

KuKiS feiert das 20-jährige Bestehen : Mit-Gründerin wird Ehrenmitglied
Einmütigkeit bei der Abstimmung: (v.r.) Johanna Brusdeilins, Iris Weintz und Bodil Edmar-Kerstin am Vorstandstisch der KuKiS. Foto: dk

Ein Jubiläum steht vor der Tür: die Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS) feiert am 2. Juni ihr 20-jähriges Bestehen. Was 1992 unter der Prämisse: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“, begann, nämlich Menschen jeden Alters mit den bildenden Künsten vertraut zu machen, hat in den Jahren breite Kreise angezogen. Heute sind es rund 500 eingetragene Mitglieder, die den Gedanken von damals weitertragen.

Und eine Frau der ersten Stunde, die langjährige Vorsitzende Bodil Edmar-Kerstin, soll am Abend des großen Festes in der Friedenskapelle die Ehrenmitgliedschaft verliehen bekommen.

Dies – und die Gestaltung des Abends – war einer der zentralen Punkte der alljährlichen Mitgliederversammlung, zu der Kukis am Montagabend geladen hatte.

Desweiteren füllte die Berichterstattung der 1. Vorsitzenden Iris Weintz über die Aktivitäten des letzten Jahres und die Termine für dieses Jahr den Abend. Der Vortrag der Kunsthistorikerin Dagmar Schmidt , geplant für den Wahlsonntag, findet aber nicht statt. Im Juni stehen zwei kreative Tage für die Tschernobyl-Kinder auf dem Programm. Mit einer Tagesfahrt zu ausgewählten Gärten in den Niederlanden (16. Juni) und einer Museumsfahrt zum Kunstpalast Düsseldorf („El Greco“) am 24. Juni geht es weiter. Dem folgt ein „orientalischer Abend für Frauen (20. Juni), dessen Vorverkauf bei Bücher Schwalbe begonnen hat, eine Wanderfahrt ins Gschnitztal in Tirol im Juli, die Jahresausstellung im Rathaus (21. September bis 3. Oktober), eine Ausstellung mit Werken von Susanne Strefel (11. bis 25. November) in der Friedenskapelle, die Märchenlesung zu Silvester mit Jürgen Janning und das Theaterstück „Die Physiker“ von Max Frisch am 4. Mai nächsten Jahres.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Tagesordnung, der Kassenbericht und die Entlastung des Vorstandes, verlief problemlos, denn Kassierer Martin Friedrichs bilanzierte eine „gute Finanzlage“, was ihm die Kassenprüfer Franz Waldmann und Peter Viering auch mit „vorbildlich geführt“, bestätigten.

Womit auch einem festlich unterhaltsamen Jubiläumsabend am 2. Juni mit „Gypsy Swing“, Pantomimenspiel und kulinarischen Genüssen nichts mehr im Wege steht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/732600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698456%2F741203%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker