Plastikpferdchen sorgen beim Antreten für große Heiterkeit
Tobias Kampmann regiert Schölling-Holtrup

Senden -

Der Schützenverein Schölling-Holtrup feiert seinen neuen König. Nach dem 259. Schuss, dem Treffer von Tobias Kampmann, fiel der klägliche Rest des anfänglich noch bunt gefiederten Vogels aus der Höhe in den Staub. Eine große Zuschauermenge feierte den neuen Schützenkönig, der Marleen Lohmann zu seiner Königin wählte – noch mitten im Droste-Mühlen-Büschken.

Sonntag, 20.05.2012, 14:05 Uhr

Plastikpferdchen sorgen beim Antreten für große Heiterkeit : Tobias Kampmann regiert Schölling-Holtrup
Tobias Kampmann ist mit dem 259. Schuss neuer König von Schölling-Holtrup Foto: dk

Der Schützenverein Schölling-Holtrup feiert seinen neuen König. Nach dem 259. Schuss, dem Treffer von Tobias Kampmann , fiel der klägliche Rest des anfänglich noch bunt gefiederten Vogels aus der Höhe in den Staub. Eine große Zuschauermenge feierte den neuen Schützenkönig, der Marleen Lohmann zu seiner Königin wählte – noch mitten im Droste-Mühlen-Büschken. Und als einer der ersten gratulierte ihm der bis dahin noch amtierende Silber-Kettenträger Ludger Althoff. Dann flossen kühle Drinks in Mengen und die Sonne lachte durch die Bäume dazu – einfach idyllisch!

Schon Stunden vorher erfreuten sich viele Sendener Bürger an der K&K-Kulisse vor ihrem historischen Schloss. Die bunt bekränzte Kutsche, die berittenen Offiziere hoch zu Ross, die lachenden Schützen – selbst dem würdevollen „schwarzen Vorstand“ mit Franz Josef Brüning und Ludger Grothues an der Spitze – schien es in der breiten Schlossallee unter dem flirrenden Hellgrün der Bäume zu gefallen.

So zog sich schon das übliche Procedere der Abmahnungen einzelner „Übeltäter“, wie zum Beispiel Tobias Schlinge („ein Schlingel“), sowie der Kommando-Wechsel von Fähnrich (Daniel Aundrup), auf Spieß (Stefan Aundrup), weiter auf Leutnant (André Helmert) und Hauptmann (Ralf Schäfer), um schließlich von Major (Werner Althoff) dem ranghöchsten, Oberst Rudolf Kolender in theatralische Länge übertragen zu werden. Ein Riesenspass für alle. Besonders als plötzlich eine „berittene“ Gruppe junger Schützen in Plastikpferdchen vor den Offizieren auftauchte: „Wir bitten das berittene Offizierskorps verstärken zu dürfen.“ „Genehmigt!“ Alle lachten, besonders da die Plastikreiter sich mit in den Festzug einreihten, der dann zur Marschmusik des Musikvereins auf den langen Weg durch den Ort zur Vogelstange aufbrach. Auf Uschi und Ludger Althoff, das Königspaar – in Begleitung ihrer Hofdamen Monika Hernsel und Heike Große Hülserwiesche – wartete natürlich die Kutsche. Im „Büschken“ standen Imbiss, Theke, Tische, Bänke für die Schützen und ihre Freunde.

Und bald wusste man auch, dass Vogelbauer Werner Feldmann in seine Schöpfung, einer „Concorde“-ähnlichen Vogelattrappe, eine Menge Raffinesse verbaut hatte. So konnten zwar Thomas Althoff einen Flügel, Heinz Schlinge die zweite „Tragfläche“ und René Jannemann den Schwanz abschießen, danach aber dauerte es lange. Zeit genug für die Obrigkeit, dem neuen Schießmeister Josef Grothues eine neue grüne Weste anzupassen. Die füllte der dann mit leeren Patronenhülsen. Wie gesagt: mit 259 Stück.

Mehr Bilder zum Thema

in den Fotogalerien auf

www.wn.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/744753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698456%2F741203%2F
Staatsanwaltschaft Münster erhebt Anklage wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs
Drei Beschuldigte aus dem Münsterland: Staatsanwaltschaft Münster erhebt Anklage wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs
Nachrichten-Ticker