Ticketverlosung für Irish Folk-Night
Kraftvolles Duo erobert musikalische Welten

Senden -

Die Irish Folk-Night geht in die 13. Runde. Am 2. März (Samstag) sind drei Bands live in der Steverhalle zu erleben, abgerundet durch ein irisches gastronomisches Rahmenprogramm. Die WN verlosen fünf Mal zwei Eintrittskarten für das Mini-Festival.

Mittwoch, 20.02.2013, 15:02 Uhr

Vorverkauf und Verlosung

Eintrittskarten für diese von den WN präsentierte Veranstaltung gibt es in Senden im Rathaus, im Reisebüro Moll und bei Balster, bei Olgemöller in Bösensell, bei mystore – mein laden in Ottmarsbocholt und im Bioladen Schrot & Korn in Lüdinghausen sowie im WN-Ticket-Shop in Münster.

► Die Westfälischen Nachrichten verlosen in Kooperation mit dem Kulturamt fünf Mal jeweils zwei Eintrittskarten für die Irish Folk-Night. Wer mitmachen und gewinnen möchte, muss nur folgende Frage beantworten: Welche der drei Bands ist bereits in Senden aufgetreten? Antworten bitte als Postkarte an die WN-Lokalredaktion, Münsterstraße 11, 48308 Senden oder per E-Mail: redaktion.sen@wn.de. Einsendeschluss: 23. Februar. Bitte eine Rückrufnummer angeben.

...

„Eine Reise durch Raum und Zeit“ so bezeichnen Kritiker die Konzerte des Duos Bardic. Die Gruppe ist bei der 13. Sendener Irish-Folk-Night am 2. März (Samstag) ab 20 Uhr in der Steverhalle ebenso dabei wie die Formationen „Ten Pints After“ und „In Search of a Rose“.

Seit der Gründung Bardics im Frühjahr 1997 und bei bisher über 1000 Auftritten in Deutschland , den Niederlanden, Belgien, Irland und Cornwall überzeugen Sarah-Jane Himmelsbach und Eddie Arndt auf großen Festivals und Kleinkunstbühnen ihr Publikum stets aufs Neue. Sie beweisen: Es bedarf nicht mehr als zwei begabter und spielfreudiger Musiker für ein kraftvolles und intensives Musikerlebnis. Mit Charme und Präsenz haben sich Bardic längst einen guten Namen erspielt, heißt es in der Mitteilung des Kulturamtes.

Konzerte als Opening Act und Support für namhafte Künstler wie beispielsweise Jethro Tull und Bruce Guthro (Runrig) sowie Auftritte für Tourism Irland in der Slowakei, Tschechien und Ungarn sowie Einsätze im WDR-Radio und -Fernsehen trugen ebenfalls dazu bei.

Akustische handgemachte Musik – das ist Bardic! Eddies rauchiger kraftvoller Gesang sowie das etwas dunkle Timbre in Sarah-Janes Stimme, die den Songs einen einzigartig erdigen Charakter verleihen, sein Gitarrenspiel, das ein volltönendes Fundament liefert, und Sarah-Janes virtuos gespielten Geigenmelodien, die zum einen ihre irische Abstammung erahnen lassen, zum anderen ihre klassische Ausbildung zum Vorschein bringen, gehen eine Verbindung ein.

Sarah-Jane und Eddie präsentieren die Melodien und Lieder Irlands sowie Schottlands abseits aller Klischees und lassen Traditionals teils im völlig neuen Gewand erklingen. In ihren Eigenkompositionen verarbeiten Bardic zudem Elemente des Pop und der Klassik und zeigen sich inspiriert von Bereichen der Weltmusik. Neuinterpretierte Songs von Künstlern unterschiedlicher Musik-Genres runden ihre musikalische Vielfalt ab.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1526670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F1781833%2F1781837%2F
Nachrichten-Ticker