Kunst- und Kulturinitiative Senden
KuKiS setzt auf Kontinuität in der Führungsriege

Senden -

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der KuKiS standen Vorstandswahlen. Sie brachten wenig Veränderung im Führungszirkel.

Mittwoch, 08.05.2013, 07:05 Uhr

Den Vorstand der Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS) kennzeichnet Kontinuität bei den Führungsämtern.
Den Vorstand der Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS) kennzeichnet Kontinuität bei den Führungsämtern. Foto: -akrü-

„Kurz und schmerzlos“ könnte man die Jahreshauptversammlung der Kunst- und Kulturinitiative Senden e.V. (KuKiS) am Montagabend zusammenfassen. 19 Vereinsmitglieder begrüßte die Vorsitzende Iris Weintz in der Friedenskapelle am Grünen Grund.

In ihrem Jahresbericht hob sie besonders das 20-jährige Jubiläum der KuKiS hervor, das im vergangenen Jahr ausgiebig gefeiert wurde, sowie den Orientalischen Abend und die Jahresausstellung „Kunst-Stücke“.

Nach dem Kassenbericht von Martin Friedrichs und dem Kassenprüferbericht von Jürgen Janning und Achim Peltzer wurde George Brinckmann zum Nachfolger von Achim Peltzer als Kassenprüfer gewählt.

Um eine Einheitlichkeit bei den Vorstandswahlen zu bekommen, stellten sich auch die Vorstandsmitglieder zur Wahl, deren Amtszeit eigentlich noch ein Jahr weitergelaufen wäre. „Dadurch müssen wir nur noch alle zwei Jahre wählen, und man muss nicht ständig überlegen, bei welchen Posten die Amtszeit endet“, erläuterte Weintz.

Den neuen Vorstand kennzeichnet Kontinuität: Er setzt sich wie bisher zusammen aus Iris Weintz (1. Vorsitzende), Johanna Brusdeilins (2. Vorsitzende), Lydia Braun (Schriftführerin), Martin Friedrichs (Kassierer) sowie den Beisitzern Antje Kielbasa, Beate Puls, Susanne Nagel-Eckey, Veronika Hilger, Hans Bendig und Horst Becker.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1647716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F1781833%2F1781834%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker