Generalversammlung der Schweineerzeuger Nord-West e.G.
„Konzentrationsprozess setzt sich fort“

Bösensell -

Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr blickt die Schweineerzeuger Nord-West e.G. zurück: Der Gesamtumsatz konnte von 16,3 Millionen Euro auf 17,6 Millionen Euro gesteigert werden.

Dienstag, 10.09.2013, 14:09 Uhr

Die „Schweineerzeuger Nord-West eG (SNW)“ blickt zusammen mit ihren beiden operativen Tochtergesellschaften, der SNW Handelsgesellschaft und der TOPIGS-SNW GmbH, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 zurück. Der Gesamtumsatz der in Bösensell beheimateten und in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Ostdeutschland tätigen Zucht- und Handelsorganisation erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 17,6 (Vorjahr 16,3) Millionen Euro.

Insbesondere Preissteigerungen im Geschäft mit Mastschweinen und Ferkeln hätten zu der deutlichen Umsatzsteigerung beigetragen, erläuterte Geschäftsführer Dr. Franz-Josef Stork jetzt in Davensberg auf der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Norbert Hardt geleiteten Generalversammlung . „Die Konzentration in der Schweineproduktion, aber besonders drastisch in der Ferkelproduktion, beschleunigt sich immer noch“, berichtete Stork weiter. So seien in 2012 bundesweit zehn Prozent der Schweine- und Sauenhalter ausgeschieden. Auch der Schweinebestand sei mit nunmehr knapp zwei Millionen Tiere bundesweit weiter rückläufig.

Als größte Problemfelder nannte der Geschäftsführer steigende Futterkosten, gesetzliche Auflagen und die öffentliche Diskussion um die Tierhaltung. „Wir stehen klar zu unserer Verantwortung für die Tiere und haben dieses in vielen züchterischen Entscheidungen berücksichtigt“, betonte der SNW-Geschäftsführer.

Auch in ihrem zweiten Geschäftsfeld neben dem Handel mit Jungsauen, der Eberzucht, konnte die SNW ihre führende Rolle festigen. 779 (840) Zuchteber wurden in 2012 verkauft. Der Spermaverkauf dieser Eber erfolgt über die Kooperationspartner GFS in Ascheberg und KB Weser Ems in Bethen. Insgesamt 540 000 (460 000) Spermatuben wurden in 2012 verkauft.

Angesichts der guten Geschäftszahlen waren die weiteren Beschlüsse Formsache. Vorstand und Aufsichtsrat wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1902676?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F1781833%2F2009878%2F
Nachrichten-Ticker