Mitgliederversammlung der KuKiS
Kreative Bilanz und Ausblick

Senden -

Die rund 500 Mitglieder starke Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS) zog auf ihrer Versammlung Bilanz und nimmt neue Projekte in den Blick.

Mittwoch, 07.05.2014, 20:05 Uhr

Dass die Kunst- und Kulturinitiative Senden e.V. – kurz: „KuKiS“, auch die Kunst beherrscht, eine Mitgliederversammlung ebenso kurz wie effektiv zu gestalten, bewies sie am Montagabend in ihrer Vereinsstätte, der Friedenskapelle .

So hatte der Vorstand um die erste Vorsitzende Iris Weintz bereits nach rund einer halben Stunde die meisten Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Wobei der erfreuliche Rückblick über die Aktivitäten der Kunst- und Kulturfreunde mit der großen „Kunst-Stücke“-Ausstellung (11. bis 18. Oktober) im vergangenen Jahr noch den breitesten Raum einnahm.

Auch die Kasse von Martin Friedrich – war nach Aussage von Prüfer Georg Brinkmann : „einfach super“ geführt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Jürgen Janning wählte die Versammlung später Dr. Wolfgang Puls. Als weiterer Finanzprüfer fungiert Georg Brinkmann.

Allerdings, gab Iris Weintz zu bedenken, „dass der Verein zukünftig die Energiekosten für die Friedenskirche allein tragen müsse. Denn die Gemeinde, die bisher die Hälfte dieser Kosten beigesteuert habe, sei dazu nicht mehr bereit, da sie inzwischen das Vereinsheim unter hohen Selbstkosten energieeffizient aufwendig renoviert habe.

Die Pläne für das laufende Jahr beinhalten: einen orientalischen Tanzabend am 28. Juni in der Friedenskapelle; zwei kreative Vormittage für die Tschernobyl-Kinder, die Senden für vier Wochen besuchen werden, sowie auch wieder eine große Kunst-Ausstellung („Kunst-Stücke“), diesmal in der Zeit vom 12. bis 28. September im Rathaus.

Das „Theater in der Kreide“ gastiert am 6. Dezember mit dem Brecht-Stück „Die Ausnahme und die Regel“ in Senden. Und auch die Silvesterlesung mit Jürgen Janning ist schon terminiert.

Weil die Kunst- und Kulturinitiative mit ihren knapp 500 Mitgliedern weiter sparen will und muss, beschloss der Vorstand, ab den Sommerferien nicht mehr zwei, sondern nur noch ein Veranstaltungsheft – mit allen Kursen und Veranstaltungen – herauszugeben.

Zum Schluss rückte die zweite Vorsitzende Johanna Brusdeilins mit einem „Bonbon“ heraus: Noch ist „top secret“, welche kreative Idee umgesetzt wird, aber wie in der Vergangenheit beteiligen sich die KuKiS-Künstler mit einem aufwendigen Projekt am Sendener „Lichterabend“ am 30. August (Samstag). Das Projekt-Modell, das Brusdeilins präsentierte, wurde von allen begeistert aufgenommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2435145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F2580305%2F2580306%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker