Ausstellung in KuKiS-Friedenskapelle
„Querbeet“: Luzia Zipperle zeigt Können und Kreativität

Handwerkliches Können und vielfältige Kreativität verbinden sich bei Luzia Zipperle. Sie stellt ab dem 8. November in der Friedenskapelle der KuKiS aus.

Freitag, 16.10.2015, 17:10 Uhr

Kunst und Können treffen sich nicht immer. Doch bei Luzia Zipperle (3.v.l., mit Vertreterinnen der KuKiS) kommen handwerkliche Fähigkeiten und kreative Ideen zusammen. Vielfalt und Fertigkeiten beim Umgang mit Pinsel und Farbe sowie mit reliefartigem Material wie Wachs sind in der Ausstellung „Querbeet“ zu erleben, die vom 8. bis zum 22. November jeweils samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr in der Friedenskapelle der Kunst- und Kulturinitiative Senden zu sehen ist. Zipperle, die aus Schwaben stammt und seit 1993 im Münsterland lebt, präsentiert abstrakte und naturalistische Werke. Porträts, die wie ein Foto wirken und Stillleben, die den Betrachter das Gesehene fast mit weiteren Sinnen spüren lässt, gehören zum Repertoire der Künstlerin, die ihr Atelier mit ihrem Lebenspartner Thomas Ernst in Nottuln betreibt. Wache Wahrnehmung, regelmäßiges Arbeiten, Experimentierfreude sowie Workshops bei anspruchsvollen Mentoren gehören für Zipperle als Künstlerin dazu. Sie hat als Autodidaktin begonnen, später ein Studium „Kreative Malschule“ an der Hamburger Akademie für Fernstudien abgeschlossen. Die Ausstellung wird am 8. November um 11 Uhr eröffnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3570997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F4849172%2F4849175%2F
Unbekannte sprengen Geldautomat
Die Sprengung des Geldautomaten an der Westfalen Tankstelle hat heftige Folgeschäden hinterlassen: Schaufenster und Tür sind demoliert worden.
Nachrichten-Ticker