Plattdeutsches Theater in Bösensell:
Amüsantes Wirrwarr rund ums Schützenest

Bösensell -

Die Laienspielschar Bösensell feiert mit ihrem neuen Stück „Schützenfest in‘t Duorp“ am 27. Februar Premiere. Der Kartenvorverkauf beginnt bereits am 10. Februar.

Mittwoch, 27.01.2016, 15:01 Uhr

Die Laienspielschar Bösensell feiert mit dem Stück „Schützenfest in‘t Duorp“ am 27. Februar Premiere. Der Kartenvorverkauf startet am 10. Februar.
Die Laienspielschar Bösensell feiert mit dem Stück „Schützenfest in‘t Duorp“ am 27. Februar Premiere. Der Kartenvorverkauf startet am 10. Februar. Foto: cw

Das Schützenfest steht in Bösensell vor der Tür. Doch keine Sorge, die weißen Hosen der Herren können noch im Schrank bleiben. Und dieses Mal hat auch die St.-Johanni-Bruderschaft nichts damit zu tun. „Schützenfest in´t Duorp“ heißt das neue Stück der Laienspielschar Bösensell.

Die moderne Komödie in drei Akten spielt vor und während des örtlichen Traditionsfestes: Die Vorbereitungen laufen nach Plan, der erste Vorsitzende Willi Zastermann ist zufrieden. Doch da taucht der neue Gemeindepfarrer Engel auf. Und dieser hat seine eigenen Vorstellungen, wie das Gemeindeleben laufen soll. Damit nicht genug: Die Damen der Schießriege fordern, fortan auch auf den Königsvogel schießen zu dürfen. Zastermann und sein treu ergebener Schießmeister Kalle Kreuzer wollen das nicht hinnehmen und überlegen, wie sie diesen Bruch mit der Tradition des Vereins verhindern können. Alle Beteiligten greifen zu List und Tücke. In einem Punkt herrscht allerdings Einigkeit: Das Schützenfest muss stattfinden.

Wer den entscheidenden Schuss abgibt, zeigt die Laienspielschar an sieben Spielterminen: 27. Februar (Premiere / Familienvorstellung) um 14.30 Uhr, 5.März (Samstag) um 19.30 Uhr, 6. März (Sonntag) um 16.30 Uhr, 12. März (Samstag) um 19.30 Uhr, 13. März (Sonntag) um 16.30 Uhr sowie am 18. März (Freitag) um 19.30 Uhr und am 19. März (Samstag) um 19.30 Uhr im Saal „Temme“.

Der Kartenvorverkauf startet am 10. Februar (Aschermittwoch). Bei Jürgen Kunkel, Stauverbrink 20, ✆ 0 25 36 / 1347, können mittwochs, donnerstags und freitags Karten bestellt und abgeholt werden. Telefonisch bestellte Karten müssen innerhalb von drei Tagen bezahlt und abgeholt werden. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Beginn der Aufführungen.

Drei Spieler werden in diesem Jahr Premiere feiern: Silke Söbke, Bastian Löchte und Hardy Jacobs sind neu in der Riege der Darsteller. „Es ist schön, dass wir drei neue, junge Spieler haben. Das zeigt, dass die jungen Leute in Bösensell Interesse am Plattdeutschen haben“, sagt Regisseur Heinz Vogelsang. „Hoffentlich spiegelt sich das auch bei den Zuschauern wider.“

„Schützenfest in´t Duorp“ stammt aus der Feder von Wilhelm Behling (2011) und wurde von Helmut Drüing und Manfred Kestermann ins Plattdeutsche übersetzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3764847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F4849159%2F4849171%2F
Nachrichten-Ticker